News

SPORT

Volleyball-Schülerliga: BG/BRG Lerchenfeld eroberte Titel

16.03.2016
Sportreferent LH Kaiser nahm Siegehrung des Landesfinales in Villach vor – Junge Nachwuchsvolleyballerinnen sind Versprechen für die Zukunft

In der Sparkasse Volleyball-Schülerliga für Unterstufenschülerinnen fand heute, Mittwoch, in der Sporthalle St. Martin in Villach das Landesfinale statt. Die Schulteams der NMS Brückl und Friesach bzw. des BG/BRG Klagenfurt Lerchenfeld und des BG Villach St. Martin kämpften um den Landesmeistertitel bzw. das Ticket für die Bundesmeisterschaft in Telfs. Landesmeister wurde nach einem spannenden Finalspiel das Team des BG/BRG Lerchenfeld, welches im Finale das BG St. Martin besiegte. Dem Finalspiel und der Siegerehrung wohnte auch Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser bei.

Er gratulierte allen vier Schulteams zu ihrer Leistung und sparte dabei nicht mit Lob. „Die jungen Spielerinnen die ich heute hier im Einsatz gesehen habe sind ein Versprechen für die Zukunft des Kärntner Volleyballsports“, so der Landeshauptmann. Den Schülerinnen legte er auch ans Herz, ihre schulische und sportliche Ausbildung mit viel Freude und Engagement zu absolvieren. „Beide sind die beste Kombination für euch und eure Zukunft“.

Der Volleyball-Bewerb für die Unterstufenschülerinnen fand heuer zum 39. Mal statt. An den Regionalturnieren nahmen 14 Schulteams mit rund 220 Schülern teil. Sie absolvierten ihre Spiele, eingeteilt in zwei Gruppen, im Meisterschaftsmodus. Das Qualifikationsturnier für das heutige Landesfinale bestritten die vier Gruppenbesten der beiden Vorrundengruppen in Klagenfurt.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: LPD/fritzpress-Höher