News

LOKAL

„To-Do’s…tu du’s“: Kärntner Paare für Sozialexperiment gesucht

30.03.2016
LHStv.in Prettner: Unbezahlte Tätigkeiten fair aufteilen – Erfahrungen der Projektteilnehmenden werden auf Facebook geteilt
Mit der gesellschaftlich zugeschriebenen Rolle der Ehefrau, Mutter und fürsorglichen, pflegenden Angehörigen wachsen Frauen seit Generationen auf. Entsprechend diesem Geschlechter-Stereotyp gelten sie auch heute noch vorwiegend als „zuständig“ für nicht entlohnte Versorgungsarbeiten. Mit einem Rollentausch-Experiment unter dem Motto „To-Do‘s… tu du’s“, das intensiv durch soziale Medien begleitet wird, möchten Frauenreferentin LHStv.in Beate Prettner und das Referat für Frauen und Gleichbehandlung dieses Ungleichgewicht darstellen und Alternativen ins Blickfeld rücken. „Wir wollen Frauen einerseits Rollenzuschreibungen bewusst machen und andererseits zeigen, wie diese verändert werden können“, sagte Prettner heute, Mittwoch. „Das Ziel muss sein, unbezahlte Tätigkeiten fair zwischen Partnerin und Partner aufzuteilen.“

Die Möglichkeit dazu erhalten Kärntner Paare, die bei einem zweiwöchigen Experiment mitmachen wollen: In der ersten Woche führen beide eine „To-Do-Liste“, das heißt einen Haushalts-/Betreuungs-/Pflegeplan, und dokumentieren damit, wer in diesem Zeitraum welche Aufgaben übernimmt. In der zweiten Woche werden die Rollen/Tätigkeiten/Verantwortlichkeiten getauscht.

„Paare, die sich für die Teilnahme an diesem Projekt bewerben, werden gecastet und können via Videoclips, Fotos und Erfahrungsberichten auf Facebook die Öffentlichkeit an ihren Rollentausch-Erlebnissen teilhaben lassen“, erklärte Frauenbeauftragte Michaela Slamanig. Das beliebteste Paar soll per Facebook-Voting gekürt werden. Zur Belohnung winkt ein Anerkennungspreis für die ganze Familie.

Bewerbungen und weitere Informationen beim Referat für Frauen und Gleichbehandlung des Landes Kärnten: Völkermarkter Ring 31, 9020 Klagenfurt, frauen@ktn.gv.at, Telefon: 050 536 - 57172.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Geistler-Quendler/Böhm