News

LOKAL

Spatenstich für 14 geförderte Mietwohnungen in Treibach-Althofen

01.04.2016
LHSt.in Schaunig: Kärnten entwickelt sich im Baubereich sehr positiv
Im Beisein von LHStv.in Gaby Schaunig erfolgte gestern, Donnerstag, der Spatenstich für 14 Wohneinheiten der „Treibacher Siedlungs GmbH.“ in der Kansnitstraße in Treibach-Althofen. Die Baukosten betragen insgesamt rund 2.371.046 Euro. „Bereits im November 2017 können sich die Mieter über ihre neue Wohnung freuen“, so LHStv.in Dr.in Gaby Schaunig. „Eine barrierefreie und anpassbare Bauweise ist Standard im mehrgeschossigen Miet– und Eigentumswohnbau“, unterstrich die Wohnbaureferentin.

Beim Spatenstich verwies die Wohnbaureferentin auf die erfreulichen aktuellen Zahlen in der Bauwirtschaft. „Der Wohnbau sorgt für eine kontinuierliche Auftragslage“, hob Schaunig hervor. 2015 wurden 557 Wohneinheiten mit Gesamtbaukosten in Höhe von rund 72 Mio. Euro zugesichert. Aus dem Wohnbauprogramm 2014/2015 können heuer 169 Wohneinheiten übernommen werden, weitere 160 wurden bereits geprüft und zur Genehmigung vorbereitet, das sind Investitionen von rund 50 Mio. Euro. 782 Wohneinheiten aus dem Wohnbauprogramm 2016 sind noch offen, das ergibt Investitionen von rund 120 Mio. Euro. „2017 sind 584 Wohnbauprojekte mit einer Gesamtinvestition von 87,6 Mio. Euro geplant“, blickt Schaunig in die Zukunft.

Diese Zahlen bestätigen, dass die Maßnahmen bereits greifen und sich zum Unterschied von Restösterreich der Baubereich in Kärnten positiv entwickelt. Beim Spatenstich dabei waren auch Bgm. Alexander Benedikt, Geschäftsführer Harald Repar und Obmann Helmut Manzenreiter von der „Neuen Heimat“.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Kohlweis
Foto: Büro LHStv.in Schaunig