News

LOKAL

Inclusia 2016: Menschen - wie wir sind

13.04.2016
LHStv.in Prettner: Inklusionsgedanke lebt durch Begegnungen auf Augenhöhe
Bereits zum vierzehnten Mal treffen in Klagenfurt vom 12. bis 14. April Schülerinnen und Schüler der Landeshauptstadt mit Menschen mit Behinderung aus dem Alpen-Adria-Raum zusammen, um Freundschaften zu schließen, zu pflegen und den Inklusionsgedanken in die Welt zu tragen. Die Inclusia2016 wird unter der bewährten und fachmännischen Anleitung von Vereinsobmann Dieter Klammer organisiert, der gestern, Dienstag, zum Startschuss in die Schleppe Event Halle lud. Unter den zahlreichen Gästen war auch Sozialreferentin LHStv.in Beate Prettner. Für sie ist die Inclusia seit langem ein Fixpunkt im Kalender.

„Hier ist der Inklusionsgedanke förmlich greifbar und beginnt bereits nachhaltig zu wirken. Immerhin konnten so Freundschaften im Alpen-Adria Raum geknüpft werden, die bereits seit langem bestehen und weit über die Veranstaltung selbst hinaus reichen“, lobte die Sozialreferentin das großartige Engagement.

Ziel der Inclusia sind der Kontakt auf Augenhöhe und die Verankerung des inklusiven Gedankens von Beginn an, indem jungen Menschen mit und ohne Behinderung eine Begegnungszone geschaffen wird. „Eine gleichberechtigte und selbstbestimmte Teilhabe am gesellschaftlichen, arbeitsmarktpolitischen Leben für Menschen mit Behinderung sowie barrierefreie Zugänge zu Freizeitangeboten, Wohnungen und schulischen sowie betreuerischen Leistungen sind unsere gemeinsamen Ziele, die sich im Landesetappenplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention wiederfinden“, so Prettner.

Die Inclusia bietet auch heuer wieder Raum für Jugendliche, um Menschen mit Behinderung kennenzulernen, Zeit miteinander zu verbringen und gemeinsam Unterricht zu gestalten, zu malen, zu kochen, Sport zu treiben oder zusammen Musik zu machen, erklärte Klammer die vielfältigen Möglichkeiten der Veranstaltung. „Dass es völlig normal ist, verschieden zu sein wird durch die Inclusia jedes Jahr aufs Neue verdeutlicht und nachhaltig in den Köpfen der Menschen verankert“, freute sich Prettner über den großen Zuspruch der Veranstaltung.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Schmied/Zeitlinger