News

LOKAL

Forschung zum Anfassen für Groß und besonders auch für Klein

23.04.2016
LHStv.in Schaunig bei der Langen Nacht der Forschung an der Alpen-Adria-Universität und im Lakesidepark
Die Lange Nacht der Forschung ist der größte Forschungsevent Österreichs. An der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt und im Lakeside Science & Technology Park wurden gestern, Freitag, 74 Stationen und zahlreiche spannende Highlights geboten. Probieren, mitmachen, experimentieren und erforschen war auch heuer wieder das Motto dieser Langen Nacht. Zur Eröffnung kam auch Technologiereferentin LHStv.in Gaby Schaunig.

„Dem Land Kärnten ist Forschung ein sehr großes Anliegen, denn ein laufender Innovationsprozess ist im härter werdenden Wettbewerb besonders auch für Kärnten immer wichtiger“, unterstrich Schaunig. „In der kleinstrukturierten Kärntner Wirtschaft gilt es, ein innovationsförderndes Umfeld zu schaffen und Unternehmen bei Innovation sowie ihren Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zu unterstützen.“

Bei der Langen Nacht der Forschung schlüpften Kinder in die Rolle von Forschenden. Beim Experimentieren konnte es schon einmal zischen, brodeln oder qualmen. Die Kinder waren begeistert und auch die Erwachsenen staunten. Wie erzeuge ich Blitze? Was hat Kuchen backen und Lego bauen mit Informatik und Computer zu tun? Das waren nur einige der Fragen, denen auf den Grund gegangen wurde. Die Zeiten, wo Forschung noch im Elfenbeinturm versteckt war, sind mit Hilfe solcher Veranstaltungen vorbei.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Kohlweis/Böhm