News

LOKAL

Notfall-Mappe Neu in NMS Klagenfurt Hasnerschule präsentiert

02.05.2016
Schulreferent LH Kaiser: „Zu wissen, was im Notfall zu tun ist die beste Vorsorge und kann Schlimmeres verhindern“ - Neue Mappe wird heute auf Landesschulratshomepage online gestellt
In der Klagenfurter NMS Hasnerschule wurde heute, Montag, die neue Auflage 2016 der Notfallmappe offiziell im Beisein von Schulreferent und Katastrophenschutzreferent LH Peter Kaiser, des amtsführenden Präsidenten des Landeschulrates, Rudolf Altersberger und Zivilschutzpräsident Rudolf Schober präsentiert und an Schuldirektor Oswald Krobath symbolisch übergeben.

„Mit der neu adaptierten Mappe, sie wurde im Jahr 2004 erstmals aufgelegt, wollen wir euch als Schüler/Innen aber auch die Pädagogen/Innen für Sicherheit und den Zivilschutz sensibilisieren und gleichzeitig informieren und aufklären was in Notfällen zu tun ist“, betonte der Landeshauptmann. Kärnten verfüge über ein gut funktionierendes Netzwerk der Sicherheit. Dazu zählen die Rettungs- und Einsatzorganisationen ebenso wie die Behörden. „Eine wichtige Säule spielt dabei die Bevölkerung und vor allem ihr als junge Menschen“, so Kaiser.

Die neu adaptierte Mappe beinhaltet bzw. beschreibt unter anderem Erste Hilfe Maßnahmen und lebensrettende Sofortmaßnahmen bei Unfällen im Unterricht, eine Checkliste für Notfälle, die wichtigsten Notfallnummern, Erdbebenmaßnahmen, Verhalten bei Bombendrohung, radioaktiver Bedrohung, Ozonalarm, Hochwasser/Murenabgängen, Geiselnahme, Krisenfälle und bei Chemieunfällen. Ebenfalls findet man in ihr eine Objektanalyse, Brandschutz- und Gebäudepläne, eine Räum- und Alarmordnung. u.v.m.

Altersberger gab bekannt, dass die Mappe ab heute auf der Landesschulrats-Website (www.lsr-ktn.gv.at) online gestellt werde und im Downloadbereich abrufbar sei. „Es geht uns als Schulbehörde vor allem um Prävention und Information“, so der amtsführende Präsident. Die Mappe, sie ist eine Initiative des Landesschulrates für Kärnten in Kooperation mit der AUVA, dem ÖJRK und dem Kärntner Zivilschutzverband, mit Unterstützung durch Landeshauptmann Peter Kaiser, erhalten alle 400 Kärntner Pflichtschulen als Hardware.

Schober in seiner Funktion als Zivilschutzpräsident betonte, dass es Hauptaufgabe des Zivilschutzverbandes sei, informierend, beratend und schulend in ganz Kärnten unterwegs zu sein. „Dazu brauchen wir euch als Partner. Die Mappe soll euch vorbereiten, dass ihr Rettungsmaßnahmen und richtige Schritte beherrscht“, so Schober.

Direktor Krobath teilte mit, dass an seiner Schule alle Klassen einen Erste Hilfe Unterricht erhalten. Die aktualisierte Notfallmappe werde man systematisch im Unterricht aufarbeiten.

An der Präsentation nahmen auch der Sicherheitsbeauftrage des Landes, Markus Hudobnik und Siegfried Torta vom Landeschulrat Kärnten teil.

I N FO: Die Mappe ist auf der Website www.lsr-ktn.gv.at im Downloadbereich abrufbar und wird laufend aktualisiert.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser, Landesschulrat für Kärnten
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: LPD/Peter Just