Presseaussendungen

LOKAL

60 Jahre Jugend am Werk

04.05.2016
LH Kaiser: Wichtige und erfolgreiche soziale Einrichtung zur Begleitung von Jugendlichen – Appell, sich viele – auch soziale – Fähigkeiten zu erwerben
Der Verein Jugend am Werk (JAW) Kärnten feiert das 60-Jahre-Jubiläum. 10.000 Jugendliche wurden bisher betreut, immer mehr benötigen Unterstützung. Ziel ist die berufliche und soziale Integration. Heute reichen die Schwerpunkte von Gastronomie bis Medientechnik. Eines ist gleich geblieben, die Idee, die hinter JAW steht: Es sollte und soll Jugendlichen geholfen werden, einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz zu finden, sodass sie ihr Leben eigenverantwortlich meistern können.

Unter den vielen Gratulanten bei der familiär gehaltenen Geburtstagsfeier heute, Mittwoch, fanden sich viele Ehrengäste und Gratulanten ein, unter ihnen auch Landeshauptmann Peter Kaiser, der eine Geburtstagstorte als Geschenk überreichte, Klagenfurts Bürgermeisterin Luise-Maria Mathiaschitz, LAbg. Markus Malle und Wolfsbergs Bgm. Hans-Peter Schlagholz.

Seit 60 Jahren wird bei Jugend am Werk wertvolle Arbeit für Jugendliche ohne Job und gleichzeitig für die Gesellschaft geleistet. „Für mich haben Bildung und Ausbildung junger Menschen höchste Priorität. Sie ist die Grundvoraussetzung für ein eigenständiges, finanziell unabhängiges Leben“, sagte der Landeshauptmann.

Er appellierte an die Jugendlichen, sich viele Fähigkeiten und Fertigkeiten anzueignen, auch soziale, dies sei heute unabdingbar. Einrichtungen wie JAW seien enorm wichtig und würden immer wichtiger werden, so Kaiser. Er gratulierte und dankte allen Verantwortlichen, die sich um die Jugend kümmern. JAW arbeite auch sehr erfolgreich, es könne auf eine hohe Vermittlungsrate von über 50 Prozent verweisen. „Ohne diese Einrichtung gebe es sehr viel weniger“, dankte Kaiser und wünschte für die Zukunft „Manege frei“, ganz in Anlehnung an das Motto der Feierstunde, nämlich „Zirkus“. Das Motto stehe für Verbundenheit, Kreativität und Unterhaltung. In diesem Sinn sollten möglichst viele junge Menschen auch weiterhin durch JAW eine Lehr- und Arbeitsstelle finden, so Kaiser.

Engster Partner, Auftraggeber und Hauptfinanzier von JAW ist das Arbeitsmarktservice (AMS) Kärnten: „Für mich ist es der wichtigste arbeitsmarktpolitische und gesellschaftliche Auftrag, Jugendarbeitslosigkeit so kurz wie möglich zu halten und im besten Fall zu vermeiden. Daher sehe ich mich in Zusammenarbeit mit unseren engagierten Partnern dafür verantwortlich, Jugendliche bestens auszubilden und in Kärnten zu halten. Denn sie sind auch die Fachkräfte von morgen“, sagte Franz Zewell, Landesgeschäftsführer des AMS Kärnten. Er wies auf den erfreulichen Rückgang der Jugendarbeitslosigkeit in Kärnten hin und dankte insbesondere dem Land als zentralen Partner bei der Bekämpfung der Arbeitslosigkeit.

„Die Aufgaben der Sozialarbeit haben sich gewandelt“, sagte die Geschäftsführerin dieses „Auffangnetzes“, Elisabeth Niederer. Auch sie betonte, dass in Zukunft JAW noch stärker an Bedeutung gewinnen werde. Ständig sei man bemüht, den Herausforderungen durch neue Konzepte gerecht zu werden.

bfi-Geschäftsführer Kurt Lasnig, Geschäftsführer von JAW zwischen 2008 und 2013, erinnerte an die schwierige Zeit, die zu bewältigen war. Der Weiterbestand musste gesichert werden, so Lasnig. Er dankte den Fördergebern Land und AMS. Auch Johann Schober, der zu dieser Zeit Obmann bei JAW war, sagte, dass die Aufgabe, Jugendliche professionell zu begleiten, enorm wichtig sei. Weiters dankte auch Obmann Hans Ressmann dem Land, dem AMS und den Sozialpartnern. Klagenfurts Bürgermeisterin dankte ebenfalls JAW und überreichte gleichsam als Geburtstagsgeschenk das Klagenfurter Stadtwappen bzw. das Recht, dieses zu führen.

JAW richtet sich heute an Jugendliche zwischen 15 und 25 Jahren, die beim AMS als arbeitsuchend gemeldet sind. Aktuell betreuen 16 Mitarbeiter/nnen 180 junge Menschen an den drei Standorten in Klagenfurt, Villach und Wolfsberg. Hier gibt es Werkstätten zu den Themen Küche/Service/Catering, Tischlerei, Technik, Medientechnik sowie kreatives Design und Kunst. Auch Berufsorientierung, Bewerbungstraining, Berufsschulvorbereitung, organisierte Praktika in Unternehmen etc. stehen auf dem Programm. Circa 55 Prozent der Teilnehmer/innen können im Anschluss in eine Lehr- oder Arbeitsstelle vermittelt werden. In den vergangenen sechs Jahrzehnten wurden 10.000 junge Menschen von den JAW-Mitarbeiter/innen begleitet.

JAW finanziert sich aus Mitteln des Landes Kärnten (2016: 463.000 Euro) und des AMS Kärnten (2016: 860.000 Euro). Auch die Sozialpartner (Arbeiterkammer, Wirtschaftskammer) beteiligen sich finanziell. Hinzu kommt die Eigenerwirtschaftung aus diversen Projekten von JAW.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: kb
Foto: LPD/Eggenberger

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden auf unserer Website eigene und Cookies von Drittanbietern, um unser Angebot für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten. Indem Sie auf "akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Setzen von Cookies zu. In den Detail-Einstellungen und unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies. Die Auswahl Ihrer erteilten Zustimmung können Sie jederzeit ändern und widerrufen.

Notwendige Cookies: Diese Cookies sind für die Funktionalität dieser Website notwendig, da ohne diese eine fehlerfreie Darstellung und Bedienung nicht gewährleistet ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_l42cc_confirmed
_l42cc_statistics
_l42cc_marketing
_l42cc_preferences
www.ktn.gv.at Notwendig, um den Opt(in/out)-Status zu speichern 2 Jahre Cookie
cmssidprjakl www.ktn.gv.at Notwendig, um die Inhalte der Seite anzuzeigen Beenden der Browsersitzung Session
ns_agis_8080 gis.ktn.gv.at Notwendig zur Anzeige von Karten Beenden der Browsersitzung Cookie

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Präferenzen: Der Einsatz dieser Cookies ermöglicht uns die Informationen zu speichern, die Sie als Nutzer durch Ihr Surfverhalten definieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt norwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien plaziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Nicht qualifizierte Cookies sind Cookies, die wir gerade versuchen zu klassifizieren, zusammen mit Anbietern von individuellen Cookies.

Statistiken: Diese Cookies (ggf. von Drittanbietern) ermöglichen uns die statistische Auswertung der Website mittels Speicherung anonymisierter Informationen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_ga Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 2 Jahre HTTP
_gat Google Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken 1 Tag HTTP
_gid Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 1 Tag HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Marketing: Diese Cookies werden von Drittanbietern verwendet, um Ihnen (auch auf externen Webseiten) personalisierte Werbung anzuzeigen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.