News

LOKAL

1.100 Starter beim 5. Kirschblütenlauf

07.05.2016
LH Kaiser: Läufer/innen zeichnen sich auch durch ihr Freude am Spenden zu Gunsten der Kärntner Kinderkrebshilfe aus
An die 1.100 Läuferinnen und Läufer gingen beim diesjährigen Kirschblütenlauf in Krumpendorf heute, Samstag, im Parkbad Krumpendorf an den Start. Mit dabei waren auch Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser – er gab den Startschuss - und Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner.

Mitgelaufen sind u.a. auch die erfolgreichen Kanu-Zwillinge Nina und Nadine Weratschnig, Snowboard-Ass Alexander Payer (Snowboard), sowie viele Staffelteams von Firmen und Organisationen, die die Kärntner Kinderkrebshilfe unterstützen. Der Reinerlös des Nenngeldes kommt stets der Kärntner Kinderkrebshilfe zugute.

In fünf Jahren zum Erfolg? Wie das geht, kann bei Landessportdirektor Arno Arthofer, Stefan Sandrieser, Giovanni Cappellaro, Gernot Kampl und Landesschulratspräsident Rudi Altersberger nachgefragt werden. Sie haben damals den Kirschblütenlauf, der heute zum fünften Mal über die Bühne ging, ins Leben gerufen. Der Kirschblütenlauf rund um das Parkbad Krumpendorf zählt mittlerweile zu den größten Laufsportveranstaltungen in Kärnten.

Auf dem Programm standen 4 km und 8 km Läufe sowie Kinderläufe über verschiedene Distanzen sowie ein Nordic Walking Bewerb (ca. 4 km). Der Kirschblütenlauf zählt auch zum Gesunde Gemeinde Cup. Bereits gestern fand eine Raceparty – mit den Talltones – statt. Dutzende freiwillige Helfer/innen unterstützten das Orga-Team u.a. bei Auf- und Abbau, bei der Startnummernausgabe, als Streckenposten und bei vielen weiteren Tätigkeiten.

„Menschen zu helfen ist keine Frage des Mitleids, sondern Ausdruck einer solidarischen Gemeinschaft. Ich bin überwältigt, dass so viele Läufer mitmachen. Man spürt die Solidarität aller, jenen Menschen, denen es nicht so gut geht, helfen zu wollen“, betonte Kaiser. „Kärnten ist ein Land der Läuferinnen und Läufer. Sie haben nicht nur ihre sportliche Fitness in den diversen Laufbewerben unter Beweis gestellt, sondern auch ihre Solidarität und ihre große Spenden- und Hilfsbereitschaft zu Gunsten der Kärntner Kinderkrebshilfe“, bedankte sich der Landeshauptmann bei den Teilnehmern und dem Organisationsteam. „Die Freude am Sport, der Bewegung und am Helfen sind der Motor, dass immer mehr Läufer nach Krumpendorf kommen".

Übrigens, der Hauptgewinn, der unter allen StarterInnen verlost wird ist ein Flug ans Schwarze Meer und eine anschließende 1-wöchige Kreuzfahrt für zwei Personen. (per Donau bis Wien).
Infos und Ergebnisse unter www.pentek-timing.at und www.kirschbluetenlauf.at


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion:kb