News

LOKAL

Kärntner Literat Fabjan Hafner gestorben

10.05.2016
LH Kaiser tief betroffen über frühen Tod des Literaturexperten – Hafner war erst 50 Jahre
Sehr betroffen über das Ableben des großen Kärntner Literaturexperten zeigt sich heute, Dienstag, Landeshauptmann Peter Kaiser. Fabjan Hafner sei nicht nur Lyriker, Schriftsteller und Übersetzer gewesen, er habe sich auch einen großen Namen als Kenner der Werke von Christine Lavant und Peter Handke gemacht.

Der Landeshauptmann würdigte Hafner als großen Kärntner Künstler und Autor in beiden Landessprachen. „Ich durfte Fabjan Hafner kürzlich bei einer Lesung im Künstlerhaus in Klagenfurt erleben“, sagte Kaiser. Der Literat habe die herausragende Fähigkeit besessen, auf dem Gebiet der Literatur Brücken zwischen den beiden Landessprachen zu bauen. „Er war ein Brückenbauer der Kulturen“, so der Landeshauptmann. Der Familie sprach Kaiser seine große Anteilnahme aus.

Hafner lebte in Feistritz im Rosental. Am Institut für Slawistik der Karl-Franzens-Universität Graz arbeitete er am Forschungsprojekt „Inventarisierung der slowenischen Volkssprache in Kärnten“ und dem „Thesaurus der slowenischen Volkssprache in Kärnten“. Er lehrte am Germanistik- und Slawistik-Institut der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt und war seit 1998 Mitarbeiter des Robert-Musil-Instituts für Literaturforschung in Klagenfurt. Der österreichische Staatspreis für Übersetzung – der Translatio – wurde dem Kärntner Slowenen 2006 verliehen.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Ulli Sternig