News

LOKAL

L70 Klein St. Veiter Straße wird um 700.000 Euro saniert

12.05.2016
Straßenbaureferent LR Köfer: Instandsetzungsarbeiten im Bereich der Gemeinde St. Martin dauern voraussichtlich bis 17. Juni 2016

Wie Straßenbaureferent LR Gerhard Köfer heute, Donnerstag, mitteilte, finden derzeit bis voraussichtlich 17. Juni 2016 umfangreiche Sanierungs- und Instandsetzungsarbeiten auf der L70 Klein St. Veiter Straße im Bereich der Gemeinde St. Martin (zwischen der Einbindung der B94 Ossiacher Straße ab der Eisenbahnkreuzung bis zum Ortsanfang St. Martin) statt.

„Die Fahrbahn befindet sich in einem äußerst schlechten Zustand. Es treten großflächige Netzrissbildungen auf, die vorhandenen Entwässerungsanlagen sind durch die Fahrbahnschäden kaum mehr in betriebsfähigem Zustand zu halten und die Bankette sind fast durchgehend nicht mehr vorhanden“, fasste Köfer die aktuelle Situation zusammen.

Um das 650 Meter lange Straßenstück wieder Instand zu setzen, bedarf es in einem ersten Schritt auf einer Länge von 500 Metern eines Vollausbaus des Abschnittes. Im zweiten Bauabschnitt wird das ebenfalls sanierungsbedürftige Brückenbauwerk erneuert.

Laut dem Straßenbaureferenten werden in das Baulos insgesamt 700.000 Euro investiert. Während der Bauarbeiten kommt es zu halbseitigen Behinderungen mit kurzen Wartezeiten für die Verkehrsteilnehmer.


Rückfragehinweis: Büro LR Köfer
Redaktion: Herzog-Sternath/Zeitlinger