News

SPORT

Land ehrte verdiente Sportlerinnen und Sportler

14.05.2016
LH Kaiser und Landessportdirektor Arthofer bei 1. Sportlerehrung – Nachwuchstalente vertreten unser Land national und international positiv – Ehrungen soll es künftig regelmäßig geben
Wie sehr das Sportland Kärnten seinem Ruf gerecht wird, wurde gestern, Freitagabend, im Konzerthaus Klagenfurt einmal mehr sichtbar. Im zum Bersten vollen Mozartsaal wurden 170 Sportlerinnen und Sportler vom Landeshauptmann Peter Kaiser geehrt. Sie alle haben im vergangenen Quartal Medaillen oder Meistertitel erobert und damit unser Land national und international bestens vertreten. Die Ehrung soll es nun vierteljährlich geben.

„Dieses Ehrentreffen ist notwendig, weil die großartigen Leistungen der vielen SportlerInnen, Vereine, TrainerInnen und natürlich auch all jener die unsere Nachwuchstalente zuhause unterstützen, es wert sind, vor den Vorhang geholt zu werden“, betonte Kaiser. Er weiß: „Wir können stolz auf die zu Ehrenden sein, weil sie unser Land überall auf der Welt so positiv vertreten.“

Freudig überrascht von der großen Schar der zu Ehrenden zeigte sich selbst Landessportdirektor Arno Arthofer. „Kärnten hat mehr als 1600 Sportvereine und darauf können wir stolz sein“, betonte er. Auch er will die Veranstaltung nicht nur als Wertschätzung für die Sportlerinnen und Sportler, sondern auch für all jene die ihnen zu diesen großen Erfolgen verholfen haben, verstanden wissen. Die gestrige Sportlerehrung sei deshalb nur der Auftakt zu Ehrungstreffen gewesen, die künftig alle drei Monate über die Bühne gehen sollen.

Dem zweiten Landtagspräsidenten Rudolf Schober sei es wichtig, dass nicht immer nur von Leistungen im Spitzensport berichtet wird, sondern auch die Nachwuchstalente die verdiente Würdigung erfahren. ASKÖ-Präsident Anton Leikam erklärte sich die zahlreiche Gästeschar so: „Es ist schön, dass die, die auch sonst hinter den Sportlerinnen und Sportlern stehen, heute hierher mitgekommen sind.“ ASVÖ-Präsident Kurt Steiner betonte, wie stolz der Dachverband darauf sei, bei dieser Ehrung dabei sein zu dürfen. Hans Werner Megymorez, Vizepräsident der UNION Kärnten, wusste: „Es ist unsere Hauptaufgabe die Jugend zum Sport zu bringen. Wir werden auch weiterhin die Nachwuchstalente kraftvoll unterstützen.“

Als sportliche Aushängeschilder wurden noch vor den restlichen Urkundenverleihungen Alfons Marktl, Magdalena Lobnig und Nadine Fest auf die Bühne gerufen. Musikalisch umrahmte Matakustix die Veranstaltung.

Im Anhang finden Sie die Namen der Geehrten.

Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Susanne Stirn
Fotohinweis: LPD/fritzpress