News

LOKAL

„Gesunde Gemeinden“ schulen und rüsten für Notfälle

19.05.2016
LHStv.in Prettner: Mit Erste-Hilfe Kursen lebensrettende Maßnahmen lernen und Kenntnisse auffrischen
Jeder Mensch kann in die Situation kommen, Erste Hilfe leisten zu müssen – sei es im Straßenverkehr, im schulischen Umfeld, oder zu Hause bei seiner Familie. Wie eine aktuelle Umfrage von Marketagent.com zeigt, sieht sich jedoch nur ein Viertel der Bevölkerung in der Lage, diese Erste-Hilfe auch tatsächlich zu leisten. „Eben weil Erste Hilfe Kenntnisse auch immer wieder aufgefrischt werden sollten, um für den Ernstfall gewappnet zu sein, bieten das Gesundheitsreferat des Landes Kärnten und das Gesundheitsland Kärnten in Kooperation mit dem Roten Kreuz bereits seit Jahren Erste-Hilfe Kurse in den ‚Gesunden Gemeinden‘ an“, machte Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner heute, Donnerstag, auf das bestehende Angebot aufmerksam.

Dieses für den Ernstfall so wichtige Angebot wird auch von zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern in Anspruch genommen und soll zum einen zur Sensibilisierung für die Bedeutung der Ersthilfe beitragen und in weiterer Folge auch die Zahl der Verletzten senken. „Die Erste-Hilfe Kurse sind auf die Bedürfnisse der jeweiligen Zielgruppe abgestimmt. Je nach Bedarf werden Kurse für Kinder und Jugendliche, für Familien, für Erwachsene, Kurse speziell für Senioren oder für Betriebe angeboten“, erklärte Prettner. Die Teilnehmenden werden mit der gesamten Palette der Ersten Hilfe detailliert konfrontiert. Sie erlernen Schritt für Schritt die Ursachen, das Erkennen und letztlich das optimale Versorgen der verschiedensten Verletzungen. Die Kurse werden mit einem geringen Selbstbehalt angeboten und durch das Land Kärnten sowie die jeweilige „Gesunde Gemeinde“ finanziert.

„Ich kann nur jeder und jedem Interessierten raten, von diesem kostengünstigen Angebot in den ‚Gesunden Gemeinden‘ auch Gebrauch zu machen, um in Notsituationen richtig agieren zu können und nicht hilflos zuzusehen, während entscheidende Zeit vergeht“, so die Gesundheitsreferentin. „Denn gerade die Hilfsmaßnahmen, die in den ersten Minuten durchgeführt werden, können lebensrettend sein!“ Bereits 110 Kommunen umfasst die Initiative „Gesunde Gemeinde“, die vom Verein Gesundheitsland Kärnten betreut werden. Diese verschreiben sich einer gesundheitsbewussten Lebensweise mit dem Ziel, in den Bereichen „Sicherheit“, „Bewegung“, „Ernährung“ und „Seelisches Wohlbefinden“ die BürgerInnen mit gezielten Aktivitäten bei einem gesünderen Lebensstil zu unterstützen.

Infos unter: www.gesundheitsland.at


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Schmied/Stirn
Fotohinweis: Büro LHStv.in Prettner