News

LOKAL

120 Jahre Handelsakademie Klagenfurt

21.05.2016
LH Kaiser gratulierte und dankte der vielseitigen Bildungseinrichtung
1895 begann in Klagenfurt die Erfolgsgeschichte der ersten Wirtschaftsschule Kärntens am Völkermarkter Ring im Gebäude der heutigen Hasnerschule. 1915 erfolgte der Umzug in das einstige städtische Siechenhaus in der Kumpfgasse. An diesem Standort feierte die nunmehrige HAK 1 International gestern, Freitag, nach einem ganzen Jubiläumsjahr mit vielen Festveranstaltungen ihr 120-Jahr-Jubiläum. Dabei präsentierte sie sich den zahlreichen Ehrengästen als sehr vielseitig, zeigte, dass sie neben Bildung, Sprach- und Wirtschaftskompetenz u.a. auch auf Kunst, Musik, Literatur und Erinnerungskultur setzt.

Bildungsreferent Landeshauptmann Peter Kaiser verwies auf die Wichtigkeit, dass neben Intelligenzkapital auch soziales, kreatives und manuelles Kapital in den Bildungseinrichtungen vermittelt wird. „Ihr hier in der HAK 1 International setzt euch mit allen vier auseinander, bringt sie in Symbiose“, dankte er. Kaiser erwähnte, dass die Klagenfurter HAK ein Vorreiter des Lebensbegleitenden Lernens sei und wichtige Erinnerungsarbeit u.a. auch in Zusammenarbeit mit Künstler Manfred Bockelmann mache. „Ich wünsche mir, dass eure Entwicklung so positiv weitergeht. Ad multos annos und alles Gute“, betonte Kaiser und überreichte ein Bücherpaket für die engagiert geführte Schulbibliothek.

Direktor Franz Hudelist betonte, dass „die Schule lebt“, dass Absolventen, Schüler, Lehrer, Eltern eine große Familie bilden. Er ging auch auf die Geschichte der Schule ein. Er berichtete, dass 1962 eine HAK für Berufstätige ins Leben gerufen wurde und dass es von 1964/65 bis 1973/74 geteilt geführte Schulen für Mädchen (Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule 1) und Knaben (Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule 2) gab. Von 1982 bis 1985 erfolgte der Neubau der HAK 2 und von 1989 bis 1992 die Sanierung der HAK 1. 2009/10 begann die Zusammenlegung der beiden Schulen, seit dem Schuljahr 2013/14 gibt es nur noch die gemeinsame Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule 1 International Klagenfurt.

Florian Buchmayr, Leiter des Kompetenzzentrums Erwachsenenbildung der HAK 1, moderierte die Festveranstaltung gemeinsam mit der Landesvorsitzenden der Jungen Wirtschaft, Brigitte Truppe. Sie interviewten aus der Runde der Ehrengäste Stadträtin Ruth Feistritzer als Vertreterin von Klagenfurts Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz, Gemeinderat Manfred Jantscher als Vertreter von Landesrat Christian Benger, Wirtschaftskammer-Vizepräsident Alfred Trey, Religionsfachinspektor Anton Broschitz, der Glücks- und Segenswünsche von Diözesanbischof Alois Schwarz überbrachte, sowie Rudolf Köberl von der Kärntner Sparkasse. Katharina Kiss vom Bildungsministerium gratulierte per Videobotschaft.

Weiters kamen Vertreterinnen und Vertreter aus dem Schulbereich, der Wirtschaft, Absolventinnen und Absolventen zu Wort. Musikalisch umrahmt wurde die Feier von der Schulband. Im Schulgebäude schon zu sehen waren Werke der Malergruppe HAK Klagenfurt. Eine Gedenkausstellung für den 2015 verstorbenen Karl-Heinz Simonitsch, er leitete die Malergruppe gemeinsam mit seinem Lehrerkollegen Franz Nagele, wird heute, Samstag, eröffnet.

Die Handelsakademie besuchen derzeit rund 580 Schülerinnen und Schüler in 27 Klassen, die Handelsschule hat rund 150 Schülerinnen und Schüler in sieben Klassen.

Infos unter: www.hak1.at


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Markus Böhm
Fotohinweis: LPD/fritzpress