News

WIRTSCHAFT

Kärnten-Köln: Gemeinsames Wirtschafts-Know-how auch künftig nutzen

28.05.2016
LHStv.in Schaunig: Kärntner und Kölner Vertreter aus Politik und Wirtschaft trafen sich in Pörtschach zum Köln-Kärntner-Wirtschaftsdialog - Wirtschaftskontakte sollen intensiviert werden
Kärntner und Kölner Vertreter aus Politik und Wirtschaft trafen gestern, Freitag, in Pörtschach am Wörthersee zum traditionellen Köln-Kärntner-Wirtschaftsdialog zusammen. Dabei waren sich alle einig, dass zu den bereits bestehenden gesellschaftlichen auch die wirtschaftlichen Kontakte zum beiderseitigen Nutzen intensiviert und weiter auf ganz Kärnten ausgebaut werden sollen.

Seitens des Regierungskollegiums wohnte Finanzreferentin LHStv.in Gaby Schaunig dem Treffen bei. Sie bedankte sich für die Fortführung der Kärntner-Kölner-Beziehungen. Kölns Bürgermeister Hans-Werner Bartsch, Christian Kerner (Vorsitzender des Wirtschaftsklubs Köln) und Karl Heinz Merfeld (Wirtschaftsförderung Köln) stellten die vielfältige Millionenstadt Köln und die Potentiale wirtschaftlicher Zusammenarbeit vor. „Dadurch sind bereits spannende Kooperationen entstanden und diesem wirtschaftlichen Aspekt wurde auch dieses Jahr erneut der passende Rahmen gegeben“, betonten sie.

Beim diesjährigen Dialog referierte 1. FC Köln-Trainer Peter Stöger zum Thema „Teambuilding“. „Die Politik und der Fußball haben eines gemeinsam. Beide müssen mit einem relativ bescheidenen Budget auskommen“, so Schaunig.

Dass Kärnten durch seine Lage im Dreiländereck Österreich, Italien, Slowenien und auch durch seine Infrastruktur sehr interessant für Kölner Unternehmer sei, darüber war sich die Kölner Wirtschaftsdelegation ebenso einig. „Zudem passt die Kärntner Mentalität zu uns. Das ist eine wunderbare Basis für erfolgreiche Geschäfte“, bestätigte der Kölner Dialog Veranstalter Jürgen Schwarz.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Kohlweis/Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LHStv.in Schaunig