Presseaussendungen

LOKAL

Chancen für berufliche Integration von Menschen mit Behinderung sollen verbessert werden

02.06.2016
LHStv.in Prettner: Expertengruppe diskutierte mögliche Maßnahmen auch im Rahmen des Landesetappenplans
Die stetig wachsenden Herausforderungen im Bereich der Behindertenhilfe betreffend die berufliche Integration von Menschen mit Behinderung nahm Sozialreferentin LHStv.in Beate Prettner zum Anlass, wesentliche Träger und Beteiligte aus diesem Sektor zu einem Vernetzungstreffen und gemeinsamen Gedankenaustausch einzuladen. Neben den Sozialabteilung und Gesundheitsabteilung des Landes Kärnten waren wichtige Akteure von Wirtschaftskammer, Arbeiterkammer, AMS, SMS, Autark, Behindertenanwaltschaft sowie der Sozialversicherung anwesend, um gemeinsam neue Strategien für die berufliche Integration von Menschen mit Behinderungen auch im Hinblick auf den Kärntner Landesetappenplan zu beratschlagen. „Im Sinne der Inklusion muss auch die Arbeitswelt einen neuen Zugang für Menschen mit Behinderung bieten bzw. müssen wir Firmen einen neuen Anreiz schaffen, sich dem Inklusionsgedanken zu öffnen und den Mehrwert zu erkennen“, betonte Prettner.

Gerade Menschen mit Behinderungen seien überdurchschnittlich oft von Arbeitslosigkeit betroffen, wie die Kärntner Behindertenanwältin, Isabella Scheiflinger aufmerksam machte. „Rund 71 Prozent aller einstellungspflichtigen Betriebe in Kärnten erfüllen die gesetzliche Einstellungspflicht nicht, oder nicht ausreichend“, so Scheiflinger. Hier gelte es anzusetzen, wie sich alle Beteiligten einig waren, um vermehrt Chancen zur Integration am Arbeitsmarkt für Menschen mit Behinderung zu schaffen. „Betriebe werden bei der Anstellung von Menschen mit Behinderung in mehreren Bereichen unterstützt und gefördert. Um zusätzlich Anreize zu schaffen, wäre beispielsweise denkbar, jenen Betrieben, die Menschen mit Behinderung beschäftigen, eine Gütesiegel zur Verfügung zu stellen, das die Produkte kennzeichnet und darauf aufmerksam macht, dass diese im Rahmen gelebter Inklusion erzeugt wurden“, nennt Prettner einen der Vorschläge, die aus dem Arbeitstreffen hervorgingen.

Neben der Stärkung des Selbstvertrauens und Bewerbungstrainings für Menschen mit Behinderung wurde auch der Ausbau der Beratungen für Unternehmen sowie das Modell „Geringfügige Beschäftigung statt Taschengeld“ für betreute Personen in Behindertenwerkstätten diskutiert. „Im Mittelpunkt steht dabei eine Verbindung der Angebote der Behindertenhilfe und der bezahlten Erwerbsarbeit. Klienten der Werkstätten gehen dabei ein paar Stunden pro Woche einer bezahlten Arbeit nach und finden weiterhin Rückhalt in einer sozialen Einrichtung“, erklärt Prettner den Vorschlag. Ein Status als begünstigt behinderter Arbeiternehmer, Bezahlung nach Kollektivvertrag, eine volle Sozialversicherung mit Pensionsansprüchen ohne zusätzliche Kosten für die Behindertenhilfe sowie eine entsprechende Schulung und Begleitung wären die Kernpunkte des Modells.

„Nach diesem ersten Vernetzungstreffen sollen zwei Arbeitsgruppen die besprochenen Themenfelder weiterentwickeln und Vorschläge zur Umsetzung erarbeiten“, erklärt Prettner. Ein Themenkreis wird sich mit der Erarbeitung von Vorschlägen zur Erleichterung des Zugangs von Menschen mit Behinderung in eine Beschäftigung befassen. Ziel soll es sein, das Taschengeldmodell außen vor zu lassen und eine berufliche Integration mit geregeltem Einkommen als Arbeitnehmer zu schaffen. Eine zweite Gruppe, bestehend aus Vertretern der Wirtschaftskammer, der Industriellenvereinigung, von Autark sowie der Behindertenanwaltschaft wird sich mit der Entwicklung von Anreizmodellen für Unternehmen zur Einstellung von Menschen mit Behinderung befassen. „Wir erhoffen uns aus den Arbeitskreisen praktikable Vorschläge, die die Situation von Menschen mit Behinderung am Arbeitsmarkt langfristig verbessern sollen“, so Prettner.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Schmied/Böhm

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden auf unserer Website eigene und Cookies von Drittanbietern, um unser Angebot für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten. Indem Sie auf "akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Setzen von Cookies zu. In den Detail-Einstellungen und unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies. Die Auswahl Ihrer erteilten Zustimmung können Sie jederzeit ändern und widerrufen.

Notwendige Cookies: Diese Cookies sind für die Funktionalität dieser Website notwendig, da ohne diese eine fehlerfreie Darstellung und Bedienung nicht gewährleistet ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_l42cc_confirmed
_l42cc_statistics
_l42cc_marketing
_l42cc_preferences
www.ktn.gv.at Notwendig, um den Opt(in/out)-Status zu speichern 2 Jahre Cookie
cmssidprjakl www.ktn.gv.at Notwendig, um die Inhalte der Seite anzuzeigen Beenden der Browsersitzung Session
ns_agis_8080 gis.ktn.gv.at Notwendig zur Anzeige von Karten Beenden der Browsersitzung Cookie

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Präferenzen: Der Einsatz dieser Cookies ermöglicht uns die Informationen zu speichern, die Sie als Nutzer durch Ihr Surfverhalten definieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt norwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien plaziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Nicht qualifizierte Cookies sind Cookies, die wir gerade versuchen zu klassifizieren, zusammen mit Anbietern von individuellen Cookies.

Statistiken: Diese Cookies (ggf. von Drittanbietern) ermöglichen uns die statistische Auswertung der Website mittels Speicherung anonymisierter Informationen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_ga Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 2 Jahre HTTP
_gat Google Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken 1 Tag HTTP
_gid Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 1 Tag HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Marketing: Diese Cookies werden von Drittanbietern verwendet, um Ihnen (auch auf externen Webseiten) personalisierte Werbung anzuzeigen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.