News

LOKAL

LH Kaiser gratuliert neuem uniko-Präsidenten Oliver Vitouch

06.06.2016
Zukünftige Arbeitsmarktanforderungen bedürfen auch vorausschauender universitärer Rahmenbedingungen und Bildungsschwerpunkten
„Mit Oliver Vitouch erhält die Österreichische Universitätenkonferenz einen dynamischen und engagierten neuen Präsidenten, der schon als Rektor der Alpen-Adria-Universität diese hervorragend weiter entwickelt hat“, gratulierte Kärntens Landeshauptmann und Bildungsreferent Peter Kaiser heute, Montag, Oliver Vitouch zur Wahl zum neuen Präsidenten der uniko.

Weiterentwicklung sei auch das richtige Stichwort nicht nur für die Universitäten sondern für den gesamten Bildungsbereich. „Digitalisierung, Industrie 4.0 und Gesellschaft 4.0, Robotik, Mechatronic – die Arbeits- und Wirtschaftswelt befindet sich in einem großen Umbruch. Immer mehr Arbeiten, die heute noch von Menschen gemacht werden, werden mittel- und langfristig von Maschinen erledigt. Darauf müssen die Menschen entsprechend vorbereitet werden, müssen im Bereich der Bildung Schulen und Universitäten neue und zukünftig notwendige Fertigkeiten, Fähigkeiten und Ausbildungen anbieten“, machte Kaiser aufmerksam. Der uniko komme dabei eine wesentliche Rolle zu.

„Ich habe Oliver Vitouch als aufgeschlossenen, zukunftsorientierten Experten kennen gelernt und bin daher überzeugt, dass er die An- und Herausforderungen bestens bewältigen wird“, so Kaiser, der sich auch über die mit dieser hervorragenden Personalentscheidung verbundene positive Aufmerksamkeit für das Bundesland Kärnten freut.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Schäfermeier/Zeitlinger