News

LOKAL

Zertifikatsverleihung an Kindergarten- und Hortleiterinnen

09.06.2016
LH Kaiser überreichte Zertifikate an 73 Absolventinnen und Absolventen des Leitungslehrganges für Kindergarten – und Hortpädagogen
„Die Ehrung im Spiegelsaal des Landes Kärnten soll zeigen, dass Sie für ihre große Verantwortung hohe Wertschätzung genießen.“ Das sagte heute, Donnerstag, Bildungsreferent Landeshauptmann Peter Kaiser bei der Übergabe der Zertifikate an 73 Absolventinnen und Absolventen des Leitungslehrgangs für Kindergarten- und Hortpädagogen/innen am Klagenfurter Institut für Bildung und Beratung (IBB). Der Lehrgang umfasste entsprechend dem Kärntner Kinderbetreuungsgesetz 160 Unterrichtseinheiten.

Der Bildungsreferent verwies auf die große Bedeutung der Elementarpädagogik, die als einer der wesentlichsten Bereiche daher auch ins Regierungsprogramm aufgenommen worden sei. Die Elementarpädagogik erhalte erst jetzt die Bedeutung, die sie eigentlich schon lange vorher gehabt habe. Untersuchungen hätten ergeben, dass jeder Euro, der in früheste Kindheitsbildung gesteckt werde, die weitaus größten Erträge bringe. „Studien belegen außerdem, dass sich Kinder, die elementarpädagogische Einrichtungen besucht haben, in den Übergangsphasen wie beispielsweise vom Kindergarten in die Volksschule leichter tun“, so der Landeshauptmann.

Hervorgehoben hat Kaiser auch die hohe gesellschaftliche Verantwortung der Kinderbetreuerinnen und -betreuer. „Sie sind an einer für die Gesellschaft so wichtigen Schnittstelle und sehen Ihren Beruf als Berufung.“ Der Landeshauptmann verwies außerdem auf den großen Vertrauensvorschuss der Eltern: „Sie vertrauen Ihnen ihre Kinder an, damit Sie die wichtigsten Grundlagen für eine weitere positive Entwicklung legen“, formulierte es Kaiser. „Genießen Sie den heutigen Tag, Kärnten ist stolz auf Sie“, so der Landeshauptmann.

Die Bedeutung der in der Kinderbetreuung Tätigen strichen auch IBB-Geschäftsführer Gerald Salzmann und Landeskindergarteninspektorin Iris Raunig hervor. „Wir sind in der glücklichen Lage, einen Landeshauptmann zu haben, der die Bildungsinstitutionen von der Krippe bis zur Uni begleitet und der die so bedeutsame Arbeit in den elementarpädagogischen Einrichtungen zu schätzen weiß“, so Salzmann.

Musikalisch umrahmt wurde die Feier von der Gruppe „Sound of Church“.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Ulli Sternig
Fotohinweis: LPD/fritzpress