News

POLITIK

Regierungssitzung 4 – Schlosspark Krastowitz wird Natura-2000-Gebiet

14.06.2016
LR Holub: Zukünftiges Schutzgebiet in Klagenfurt beheimatet seltenen Juchtenkäfer – Gemeinde Mörtschach wird vor Felsstürzen und Steinschlägen geschützt
In der Stadtgemeinde Klagenfurt entsteht ein neues Natura-2000-Gebiet. Diesen Beschluss fasste die Landesregierung heute, Dienstag. „Das zukünftige Schutzgebiet im bekannten Schlosspark Krastowitz umfasst 0,5 Hektar und beheimatet vor allem den seltenen Juchtenkäfer, der auch ‚Eremit‘ genannt wird“, informierte Umweltreferent LR Rolf Holub. Der Juchtenkäfer wird von der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie als prioritäre Art eingestuft, die es zu schützen gelte. Dies sei in Kärnten durch den heutigen Beschluss erfreulicherweise gesichert, so Holub.

Im Bereich der Schutzwasserwirtschaft wurden von der Landesregierung auf Antrag von Wasserreferent Holub umfassende Sicherungsmaßnahmen für die Gemeinde Mörtschach im Bezirk Spittal/Drau beschlossen. Damit sollen mehrere Wohnobjekte und Wirtschaftsgebäude im Ortszentrum vor drohenden Steinschlägen und Felsstürzen vom Mörtschachberg geschützt werden: „Das Projekt schützt sowohl Wohn- als auch Wirtschaftsgebäude sowie Straßenabschnitte nachhaltig und wird noch 2016 gestartet. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt 1,7 Millionen Euro, die Bauzeit beträgt insgesamt drei Jahre“, erklärte Holub.


Rückfragehinweis: Büro LR Holub
Redaktion: Rauber/Böhm