News

POLITIK

Neues „kärnten.magazin“ in diesen Tagen in den Haushalten

28.06.2016
LH Kaiser: Offizielles Landesmagazin ist wichtige Informationsquelle für die Bevölkerung – Tourismus diesmal als Hauptthema, Gewinnspiel mit Preisen von der Kelag
Die zweite Ausgabe des „kärnten.magazin“ ist da. Hauptthema im offiziellen Magazin des Landes Kärnten ist diesmal der heimische Tourismus. Informiert wird auch über Hypo/Heta und Maßnahmen im Görtschitztal. Vorgestellt wird das Olympiazentrum Kärnten, es gibt wichtige Gesundheitstipps und einen Beitrag zur nachhaltigen Mobilität. Zudem machte die Redaktion einen Lokalaugenschein bei den jugendlichen Flüchtlingen in der Sonderbetreuungsstelle Finkenstein. Und die Leserinnen und Leser können wieder etwas gewinnen. Die Kelag stellte drei Sicherheitspakete inklusive Zentrale von SmartHome Austria zur Verfügung. In die Kärntner Haushalte kommt das „kärnten.magazin“ in diesen Tagen.

Landeshauptmann Peter Kaiser sieht im „kärnten.magazin“ eine wichtige Informationsquelle für die Bevölkerung. „Gerade in unserer Zeit der enormen Informationsvielfalt ist es wichtig, die Bevölkerung gesichert und aus erster Hand über Entscheidungen und Bereiche zu informieren, die sie direkt betreffen“, meinte er heute, Dienstag. Dass das Land Kärnten ein Magazin herausgibt, sei mit Kritik bedacht worden, es habe aber auch sehr viele positive Rückmeldungen gegeben. „Das Magazin greift auch schwierige Themen auf, lässt viele Menschen aus der Landesverwaltung und Fachleute zu Wort kommen. Nicht die Politik, sondern Information und Service stehen im Vordergrund“, betonte Kaiser.

Chefredakteur Gerd Kurath hebt hervor, dass das „kärnten.magazin“ zu 100 Prozent ein Kärntner Produkt ist. „Für Layout, Druck und Versand haben wir heimische Firmen als Partner. Das Magazin wird so kostengünstig wie möglich auf Zeitungspapier gedruckt“, erklärte er. Ausgabe 1, die 28 Seiten stark war, kostete in der genauen Endabrechnung 26.700 Euro. „Und diese gingen direkt in die Kärntner Wirtschaft, in heimische Arbeitsplätze“, so Kurath. Er macht darauf aufmerksam, dass die Themen aus dem „kärnten.magazin“ auch in Videobeiträgen auf www.kaernten.tv, auf Facebook/Land Kärnten und auf der Landeshomepage www.ktn.gv.at behandelt werden. „Mit diesem Medienmix wollen wir möglichst alle Kärntnerinnen und Kärntner erreichen – auch jene, die über keinen Internetzugang verfügen“, betonte Kurath.

Die neue Ausgabe des „kärnten.magazin“ finden Sie auch zum Download auf www.ktn.gv.at/325493_DE-MEDIEN-kaernten.magazin


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser; Landespressedienst
Redaktion: Markus Böhm