News

LOKAL

„Vorrangspuren“ für Familien in öffentlichen Ämtern

29.06.2016
20. Family Lane an BH Klagenfurt-Land eröffnet - BM Karmasin, LH Kaiser, LR Benger und BH Leitner betonten Wertschätzung für Familien
An der Bezirkshauptmannschaft Klagenfurt-Land am Völkermarkter Ring 19 in Klagenfurt wurde heute, Mittwoch, ein sogenanntes „Family Lane“ durch Bundesministerin Sophie Karmasin, Landeshauptmann Peter Kaiser und Bezirkshauptmann Johannes Leitner eröffnet und damit ein familienfreundlicher Akzent gesetzt. Ebenfalls gekommen war auch Landesrat Christian Benger. "Family Lanes" sind „Vorrangspuren“ für Eltern mit Kindern auf öffentlichen Ämtern – ähnlich wie Business Class Lanes auf Flughäfen. Damit sollen Wartezeiten reduziert werden. Die „Family Lane“ ist bereits im Eingangsbereich mit einem Schild sichtbar gemacht worden und gilt für die gesamte Behörde.

In Kärnten gibt es die „Family Lane“ bereits in den Marktgemeinden Velden und Brückl, auch an den Bezirkshauptmannschaften Völkermarkt und Spittal werden solche „Vorrangspuren“ und damit auch dort als ein zusätzliches Angebot für Familienfreundlichkeit und Serviceorientierung eingerichtet.

Die Familienministerin Karmasin freute sich über den herzlichen Empfang an der BH Klagenfurt-Land und dankte dem Land sowie der BH Klagenfurt-Land für die gute Zusammenarbeit. Sie wies auf die notwendige Wertschätzung gegenüber Familien in allen Bereichen hin, vom Supermarkt bis in die öffentlichen Ämter. Diese Family Lane an der BH Klagenfurt-Land ist die 20. "So könnten wir Familien bildlich gesprochen vom Pannenstreifen auf die Überholspur bringen", so die Ministerin. Sie arbeite entschlossen daran, Österreich zum familienfreundlichsten Land in Europa zu machen.

Der Landeshauptmann sagte, dass es ein gutes und ermutigendes Zeichen sei, wenn Bund, Land und Gemeinden für mehr Familienfreundlichkeit zusammenarbeiten „Mit solchen Projekten wird die Gemeinsamkeit der Familienfreundlichkeit und damit für die nächste Generation unterstrichen“, sagte Kaiser und wies auf die vielen Maßnahmen hin, die für Familien umgesetzt werden. Er hob die damit verbundene hohe Verantwortung hervor, der man durch entsprechendes Bürgerservice gerecht werde. Diese begrüßenswerte Initiative der Family Lanes möge beispielhaft sein, dankte Kaiser.

Landesrat Christian Benger lobte diesen Moment und sprach von einer Verwaltung im besten Sinn, denn hier werde serviceorientiert Dienstleistung für die Familien umgesetzt. Bezirkshauptmann Johannes Leitner dankte der Ministerin im Beisein zahlreicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Er wies auf die Bürgernähe und soziale Verantwortung hin, welche seitens der BH Klagenfurt-Land in besonderer Weise, etwa auch durch Integrationsprojekte, wahrgenommen werde.

Die "Family Lane" (Vorrangspur für Eltern mit Kindern) versteht sich als ein neues Angebot in Richtung Familienfreundlichkeit und Serviceorientierung. Die Wünsche und Anliegen von Familien sollen damit mit Vorrang behandelt werden. Mit dieser Aktion wird ein weiterer Schritt für eine verbesserte Vereinbarkeit von Familie und Beruf gesetzt. Unter den Teilnehmern befanden sich auch Landesamtsdirektor-Stellvertreter Markus Matschek und BH-Verwaltungsdirektor Wolfgang Harder.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: kb
Foto: LPD/Just