News

LOKAL

LH Kaiser will freie Seezugänge für Bevölkerung sichern

02.07.2016
Prüfung vorhandener Zugänge über Landesgrundstücke zu Kärntner Seen und diese für die Bevölkerung sichern, ist LH Kaiser ein großes Anliegen
Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser will der Bevölkerung mehr freie Zugänge zu Kärntens Seen ermöglichen. Wie Kaiser heute, Samstag, betonte, werde er prüfen lassen, an welchen Seen über Landesgrundstücke neue, freie Zugangsmöglichkeiten geschaffen werden können. Denkbar sei auch, eine Karte mit freien Seezugängen zu erstellen und den Kärntnerinnen und Kärntnern zur Verfügung zu stellen. Um diese Zugangsmöglichkeiten abzusichern, könne sich Kaiser vorstellen, dass sich der Kärntner Landtag mit Beschluss selbst bindet, keinen Verkauf von Grundstücken mit Seezugang zu genehmigen.

Im Zusammenhang mit der Verbauung an den Kärntner Seen generell gehe es auch um vermehrte Bewusstseinsbildung, vor allem der öffentlichen Institutionen. “Die Kärntner Seen sind ein Juwel und freie Zugänge für alle Kärntnerinnen und Kärntner zu sichern, ist mir als Wörtherseekind nicht nur eine Herzensangelegenheit, sondern sehe ich als Auftrag der Politik in Verantwortung auch für unsere Kinder und nachkommende Generationen”, begründet Kaiser, seinen Vorstoß. Es sei besorgniserregend, sehen zu müssen, dass die Ufer und angrenzende Gründe immer mehr verbaut werden, und damit den Kärntnerinnen und Kärntnern aber auch unseren Gästen der Zugang zu unseren Seen behindert wird.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Schäfermeier/Stirn
Fotohinweis: LPD/fritzpress