News

KULTUR

Hohe Auszeichnung für Regisseur Jörg Schlaminger

08.07.2016
LH Kaiser, LHStv.in Prettner, LR Benger bei 40. Premiere der Südkärntner Sommerspiele – begeistertes Publikum und zahlreiche Ehrungen – Schlaminger nimmt nach 24 Jahren Abschied vom Stiftshof
Gleich mehrere Gründe gab es gestern, Donnerstag, am Abend im Rahmen der Premierenaufführung der Südkärntner Sommerspiele in Eberndorf zum Feiern. Mit dem Stück „Der Diener 2er Herren“ von Carlo Goldoni, das beim Publikum auf große Begeisterung stieß, wird einerseits das 40-Jahr-Jubiläum der Sommerspiele zelebriert. Andererseits wurde der Regisseur und künstlerische Leiter Jörg Schlaminger im Zuge eines Festaktes für sein Engagement von Landeshauptmann Peter Kaiser, LHStv.in Beate Prettner und Kulturreferent LR Christian Benger mit dem „Ehrenzeichen des Landes Kärnten“ ausgezeichnet. Schlaminger nimmt damit nach 24 Jahren Abschied vom Eberndorfer Stiftshof.

Dass „Der Diener 2er Herrren“ das letzte Stück sein sollte, das unter der Regie von Schlaminger aufgeführt werde, könnte laut Kaiser passender nicht sein. „Auch Schlaminger war, aufgrund seiner Funktionen im Stadttheater Klagenfurt und im Stift Eberndorf lange Zeit Diener zweier Herren“, so Kaiser. Eine Doppelrolle, die man ihm nie angemerkt habe. „Jörg Schlaminger hat durch seine Tätigkeit die Sommerspiele weit über die Grenzen hinweg bekannt gemacht“, so der Landeshauptmann lobend.

Benger dankte allen Mitwirkenden für 40 Jahre Belebung des Stiftshofs Eberndorf, für 40 Jahre Humor und für 40 Jahre Ehrenamtlichkeit. „Ich danke allen Akteuren für ihr Engagement und für ihr Herzblut. Es tut gut, geistreichen Humor genießen zu dürfen“, betonte der Kulturlandesrat.

Ehrungen für langjährige Akteure und Funktionäre der Südkärntner Sommerspiele gab es auch von Seiten des Theaterservice und der Gemeinde Eberndorf. Bürgermeister Gottfried Wedenig gratulierte zur hervorragenden Premiere und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit.

Sichtlich gerührt von den vielen Auszeichnungen richtete sich Schlaminger dankbar an das Publikum und meinte mit einem Augenzwinkern: „Ehre, wem Ehre gebührt. Das sagte schon Nestroy. Wenn ihr also alle so von mir redet, wird wohl etwas dran sein.“

Die Geschichte der Südkärntner Sommerspiele begann im Jahr 1976. In bescheidenem Rahmen von Hubert Kummer gegründet, entwickelten sie sich über vier Jahrzehnte hinweg zu einer nicht wegzudenkenden Größe im Kärntner Kultursommer. Unter der künstlerischen Leitung Schlamingers vervielfachte sich die Zuschauerzahl innerhalb weniger Jahre von 2500 auf bis zu 11.500 Besucher pro Saison. Bearbeitungen und Übersetzungen von Komödien der Weltliteratur aber auch die
Wiederentdeckung und Adaptierung selten bis hierzulande noch nie aufgeführter Theaterstücke sind sein Markenzeichen. In „Der Diener 2er Herren“ ist der Hungerleider Truffaldino Protagonist. Weil er sich darauf einlässt, Diener zweier Herren zugleich zu sein, gerät er in massive Turbulenzen.

Den Spielplan und Infos zum Kartenverkauf finden Sie unter www.sks-eberndorf.at


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser, LHStv.in Prettner, LR Benger
Redaktion: Susanne Stirn
Fotohinweis: LPD/Jannach