News

POLITIK

Kärntner Landeshauptmann empfing neue Österreichische Botschafterin in Slowenien

29.07.2016
Gesprächsschwerpunkte: Politische und wirtschaftliche Beziehungen - Gemeinsames Komitee Slowenien-Kärnten/skupni odbor – Dialogforum - Transitflüchtlinge

Ihren Antrittsbesuch im Amt der Kärntner Landesregierung stattete heute, Freitag, die Außerordentliche und bevollmächtigte österreichische Botschafterin in Slowenien, Sigrid Berka, Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser ab. Die Diplomatin vertritt seit 21. Juli diese Jahres die Republik Österreich in Slowenien. Haupthemen des Gespräches waren die politischen und wirtschaftlichen Beziehungen Kärntens zu Slowenien, das Gemeinsame Komitee Slowenien-Kärnten/skupni odbor, das Dialogforum und die Transitflüchtlings-Problematik.

Der Landeshauptmann informierte die neue Botschafterin über die neue Art der politischen und wirtschaftlichen Beziehungen Kärntens zu Slowenien, die gute Zusammenarbeit und gute Nachbarschaft und sprach auch die Entwicklung hin zur Ortstafellösung an. „Seit ihrer Lösung gibt es eine neue Qualität der Nachbarschaft, es wurde ein neues friedvolles Kapitel der Geschichte aufgeschlagen“, so Kaiser.

Ebenso erwähnte Kaiser, dass man aus dem ehemaligen Kontaktkomitee ein Gemeinsames Komitee Slowenien-Kärnten/skupni odbor gebildet habe und das Dialogforum eingerichtet habe, welches drei bis viermal im Jahr tagen werde. Er hob in diesem Zusammenhang die Kärntner Landesausstellung „2020 – 100 Jahre Zeitgeschichte, Gegenwart und Zukunft“ hervor bzw. die neue 10. Oktober Feier, bei der man so viele Menschen, darunter auch die slowenische Volksgruppe, mit einbinde.

Dass die Zusammenarbeit mit Slowenien klaglos funktioniere, habe auch die der Transitflüchtlingsfrage gezeigt. „Bei der Abwicklung gab es von Anfang an keine Probleme“, so der Landeshauptmann. Er lud die Botschafterin auch zum Wirtschaftsforum Ende September nach Velden ein, bei dem ein Schwerpunkt Südosteuropa gewidmet sei.

Berka ihrerseits erwähnte, dass sie bereits auf Kärnten eingeschworen sei. „Sie berichtet dem Landeshauptmann, dass die slowenische Politik die derzeitigen Beziehungen zu Kärnten als „hoch und gut“ einstufe und sie nicht abfallen sollten. Dem Landeshauptmann teilte die Diplomatin auch mit, dass am 31. August Bundeskanzler Christian Kern Slowenien einen Besuch abstatten werde. Ebenso im Herbst sei ein Besuch von Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl geplant.

Sigrid Berka studierte Slawistik/Russisch und Politikwissenschaft in Innsbruck, Wolgograd und Moskau. Sie spricht Englisch, Bulgarisch, Russisch, Serbisch, Französisch und Italienisch. Im Jahr 2000 trat die gebürtige Saalfeldenerin in den höheren auswärtigen Dienst des Bundesministeriums für auswärtige Angelegenheiten ein. Sie bekleidete seit dieser Zeit diverse Posten. Unter anderem war sie 2.te Botschaftssekretärin der österreichischen Botschaft in Belgrad bzw. 1.te Botschaftssekretärin in Kiew. Von September 2011 bis März 2015 war sie österreichische Generalkonsulin in Mailand und von Mai 2015 bis Juni 2016 stellvertretende Kabinettschefin von Außenminister Sebastian Kurz.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LH Kaiser/Bürger