News

POLITIK

LR Darmann plant Erarbeitung eines Gesamtkonzeptes für LKW-Fahrverbote in Kärnten

30.07.2016
Sicherheit und Gesundheit der Bürger im Fokus – Den Interessen der regionalen Wirtschaft verpflichtet – Schutz der Straßeninfrastruktur als Auftrag
 Vor dem Hintergrund aktueller Diskussionen um LKW-Fahrverbote in Kärnten und die Mautflucht-Problematik plant Landesrat Gernot Darmann die Erarbeitung eines Gesamtkonzeptes für LKW-Fahrverbote in Kärnten. Das gibt Darmann als zuständiger Referent für Verkehrsrecht und Verkehrssicherheit heute, Samstag, bekannt. Der Landesrat kündigt ein landesweites Konzept für Kärnten an, um dem derzeit bestehenden Flickwerk eine zukunftstaugliche Gesamtlösung gegenüberzustellen und diese umzusetzen.

„Mir liegen bei der aktuellen Diskussion und der Suche nach Lösungen vier Eckpunkte am Herzen: Die Sicherheit und Gesundheit der Menschen hat oberste Priorität. Die Interessen der regionalen Wirtschaft müssen gewahrt werden, damit auch die bestehenden Arbeitsplätze abgesichert sind. Unsere Straßeninfrastruktur muss geschützt sein. Und last but not least muss der Kampf gegen die Autobahn-Mautflüchtlinge aufgenommen werden“, betont Darmann.

Der Landesrat will alle Beteiligten einladen, einen gemeinsamen Weg zu erarbeiten und in weiterer Folge zu beschreiten. „Wir werden hier den Gemeindebund, den Städtebund, die Wirtschaftskammer und die Fachabteilungen in der Landesregierung einbinden, um eine für ganz Kärnten zufriedenstellende Lösung zu erarbeiten“, betont der Referent für Verkehrsrecht.


Rückfragehinweis: Büro LR Darmann
Redaktion: Aichbichler/Böhm