News

SPORT

Eisschnelllauf-Ass verlegt Lebensmittelpunkt nach Kärnten

05.08.2016
Sportreferent LH Kaiser heißt Vanessa Bittner in Kärntner Sportfamilie willkommen

Die größte österreichische Eisschnelllauf-Hoffnung und Olympia-Aspirantin 2018, Vanessa Bittner, verlegt ihren Hauptwohnsitz von Innsbruck nach Kärnten. Gemeinsam mit ihrem Manager und Lebensgefährten Thomas Herzog wird die 21-Jährige in Ferlach wohnen.

Sportreferent LH Peter Kaiser hieß heute, Freitag, die beiden in der Kärntner Landesregierung herzlich willkommen. „Es freut mich, dass eine so erfolgreiche Sportlerin Kärnten als ihren Lebensmittelpunkt auserkoren hat.“ Als kleines Willkommensgeschenk überreichte ihr der Landeshauptmann, in Einstimmung auf das kommende Pohača-Fest in Ferlach, einen echten Kärntner Reindling.

Auch seitens des Olympiazentrums Kärntens zeigt man sich erfreut. Landessportdirektor Arno Arthofer, sowie der medizinische Leiter Karl Schnabl überreichten Bittner eine Trainingsjacke im Design des Olympiazentrums, damit sich die Athletin auch gleich heimisch fühlt. Der Bürgermeister der Stadtgemeinde Ferlach, Ingo Appé meinte, dass Ferlach mit seinem sportlichen Neuzugang nun die heimliche Sporthauptstadt Kärntens sei. Er überreichte der Athletin ein Badetuch für die schweißtreibende Trainingseinheiten und einen Ferlacher Wasserkrug.

Bittner nahm bereits an den Olympischen Spielen in Sotschi 2014 teil, hält die österreichische Rekorde über 500 m, 1000 m und 1500 m sowie im Sprint-Vierkampf. Ende Juli lief die Neo-Kärtnerin bei der Inline-Speedskating-EM im niederländischen Heerde mit dem Vizetitel ihren jüngsten Erfolg ein.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Germann/Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LH Kaiser