News

LOKAL

L 140 Gemmersdorfer Straße: Sanierung der Deckschicht

06.08.2016
LR Köfer: Es handelt sich zum größten Teil um Arbeiten innerhalb der Gewährleistungspflicht – Arbeiten beginnen am 8. August

 Im Zuge der Überprüfung des Straßenzustandes vor Ablauf der Gewährleistung im Baulos L 140 Gemmersdorfer Straße „Michaelsdorf – Eitweg“ wurde festgestellt, dass es in mehreren Bereichen in der Asphaltdecke zu Längs- und Netzrissbildungen gekommen ist, die in die Gewährleistungspflicht fallen und deshalb durch die ausführende Firma zu sanieren sind.

Die Investition in dieses Straßenstück beträgt 120.000 Euro. Während der Fräsarbeiten wird die Fahrbahn halbseitig gesperrt, für die Asphaltierungsarbeiten ist eine Vollsperre erforderlich. Die Bauarbeiten beginnen am Montag, den 8. August, und sollen am 18. August abgeschlossen sein, teilte heute, Samstag, Straßenbaureferent LR Gerhard Köfer mit.

„Eine Sanierung der einzelnen Flächen, die unterschiedlich und in verschiedenen Abständen über die Fahrbahn verteilt sind und deshalb einem Asphalt-Fleckenteppich gleichen ist aus straßenbautechnischer Sicht nicht zielführend, da je Sanierungsfläche zwei bis vier zusätzliche Nahtstellen entstehen, die wiederum potentielle künftige Schadstellen sind“, erklärte Köfer. Es wurde daher alternativ vorgeschlagen, in den betroffenen Bereichen die Decke jeweils über die gesamte Fahrbahnbreite abzufräsen und danach neu zu asphaltieren, um eine technisch einwandfreie Lösung zu erreichen. „Durch diese Vorgabe müssen mehr Flächen asphaltiert werden, als mit der Gewährleistung abgedeckt sind. Aber dafür haben wir danach wieder eine einwandfreie Lösung, die wesentlich länger hält, als ein Flickwerk“, so Köfer.


Rückfragehinweis: Büro LR Köfer
Redaktion: Gollob/Zeitlinger