News

LOKAL

„Kärnten Läuft“ – Ein Lauffestival der Superlative

21.08.2016
LH Kaiser gratuliert den Halbmarathon-Gewinnern Peter Kirui und Viola Jelagat und allen Teilnehmer/-innen – Laufsport rückt Kärnten in den Mittelpunkt - Ziel: die Laufbegeisterung weiter steigern
„Kärnten Läuft“ jährt sich zum 15. Mal und ist eine einmalige Erfolgsgeschichte, Tausende Menschen nahmen wiederum an den verschiedenen Laufbewerben teil. Der Wörthersee bietet als Kulisse für den Halbmarathon eine der schönsten Laufstrecken Österreichs. Heute, Sonntag, gab es mit dem Halbmarathon den Höhepunkt. Es war ein Lauf voller Dramatik: Favorit Peter Kirui aus Kenia setzte sich mit 01:00:47 Stunden gegen seinen Landsmann Nordert Kigen (01:00:49) durch. Den Streckenrekord verfehlte Kirui nur ganz knapp. Der Austro-Kenianer Edwin Kemboi kam als schnellster Österreicher auf Platz neun.

Viola Jelagat aus Kenia war mit 01:12:24 Stunden mit Abstand die schnellste Dame, Lucy Wambui erreichte Platz zwei, Tina Fischer aus Deutschland komplettierte das Frauenpodium. Der Startschuss für das Lauf-Highlight des Halbmarathons in Velden gab Lukas Müller. Auch ein Viertelmarathon ab Pörtschach in die Runnig City am Metnitzstand in Klagenfurt wurde durchgeführt. Valentin Pfeil setzte sich in 00:32:43 Stunden gegen Albert Kokaly und Christian Kresnik durch. Ulrike Maisch war die schnellste Dame, auf den Plätzen zwei und drei folgen Susanne Ölhorn und Andrea Oberbichler.

„Landeshauptmann Peter Kaiser machte selbst wie in den vergangenen Jahren als Läufer mit. Er gratulierte dem Sieger und der Siegerin sowie allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Jeder und jede sei ein Gewinner, so Kaiser. Er lobte die hervorragenden Leistungen aller, die mitgemacht haben. „Ein sehr beeindruckendes Erlebnis“, unterstrich der Landeshauptmann. „Kärnten wird damit ins beste Licht gerückt, das ist in Zeiten der Unsicherheit besonders wichtig“. Hier sei wiederum beste Qualität an Organisation, an Abwechslung und an gemeinschaftlichen und sportlichen Erfolgen bewiesen worden.

„Ich danke den hunderten Helfern und Helferinnen seitens der aktiven Sportlerinnen und Sportler“, so Kaiser. Ebenfalls dankte er dem gesamten Organisationsteam unter Cheforganisator Michael Kummerer sowie den Sponsoren. Allen Verantwortlichen gelinge es, die Attraktivität des Lauffestivals weiter zu erhöhen und damit vor allem den Breitensport zu fördern. Denn Ziel sei es, immer mehr Menschen für das Laufen und für Bewegung insgesamt zu begeistern. „Kärnten Läuft“ beweist Nachhaltigkeit, denn die Teilnehmerzahl ist von 2.500 im Jahr 2002 auf über 8.000 angestiegen. Die regionale Wertschöpfung wird mit 2,4 Mio. Euro angegeben, der generierte Medienwert mit über 2,2 Mio. Euro.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: kb
Foto: LPD/Jannach