News

LOKAL

25 Mio. Euro werden aktuell in Kärntner Wohnbau investiert

03.09.2016
LHStv.in Schaunig: Antrag sieht Bau von 179 geförderten Wohnungen vor
In der kommenden Regierungssitzung, am Dienstag (6. September), wird ein Antrag für den Bau von insgesamt 179 geförderten Wohnungen zur Beschlussfassung vorgelegt. Eine flächendeckende und bedarfsorientierte Versorgung mit günstigen Wohnungen steht im Mittelpunkt der Förderzusagen.

72 Wohneinheiten errichtet die Bauvereinigung „Kärntnerland“ in 9020 Klagenfurt, Harbacher Straße 28-38. Die gesamten Baukosten werden mit rund zehn Millionen Euro angegeben. „Der Startschuss für dieses Bauprojekt ist der September 2016. Im September 2018 können sich die Mieter über ihre neuen Wohnungen freuen“, kündigt LHStv.in Gaby Schaunig heute, Samstag, an.

Mit geplantem Baubeginn September 2016 werden in Klagenfurt, Wurzelgasse 64, 66, 68, 70 und 92 neue Wohnungen durch die Bauvereinigung „Meine Heimat“ errichtet. Die Gesamtbaukosten werden sich auf rund 13 Millionen Euro belaufen. Die Fertigstellung ist mit Juni 2018 geplant.

Die Bauvereinigung „Neue Heimat“, errichtet in 9500 Villach, Raibler Straße 15 Mietwohnungen. Der Baubeginn (II. Baustufe) für dieses Reconstructing Projekt „Altsiedlung“ ist im September 2016 und die Fertigstellung im Dezember 2018 geplant. Die Baukosten für dieses Bauvorhaben sind mit rund zwei Millionen Euro veranschlagt. „Von Reconstructing wird gesprochen, wenn Wohngebäude mit erheblichem Sanierungsbedarf abgebrochen und am gleichen Grundstück oder in räumlicher Nähe ein neues Wohngebäude in zeitgemäßem Standard errichtet wird“, so die Wohnbaureferentin. Reconstructing Projekte werden in gleicher Höhe gefördert wie ein Neubau und leistet einen wichtigen Beitrag zur Stadtentwicklung und -erneuerung.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Kohlweis/Brunner