News

LOKAL

Heta: Moody`s verbessert Rating für Kärnten um zwei Stufen

08.09.2016
Kaiser/Schaunig: „Aufwertung Kärntens von B3 auf B1 infolge des Angebots an die Heta-Gläubiger unterstreicht Richtigkeit und Wichtigkeit unserer Vorgehensweise!"
Wie soeben bekannt wurde verbessert Moody's das Rating des Landes Kärnten um zwei Stufen von B3 auf B1. Begründet wird dieser für Kärnten erfreuliche Schritt, durch die Angebotslegung des Kärntner Ausgleichszahlungsfonds (KAF) an die Heta-Gläubiger.

"Diese Aufwertung unterstreicht die Richtigkeit und Wichtigkeit unseres Lösungsweges, mit dem wir Kärnten aus der von anderen angelegten Hypo-Haftungs-Zwangsjacke befreien wollen", so Landeshauptmann Peter Kaiser und Finanzreferentin LHStv. Gaby Schaunig in einer ersten Reaktion erfreut.
Die Aufwertung Kärntens durch die Ratingagentur Moody´s um zwei Stufen spiegle auch den hohen Unterstützungswillen und Beitrag des Bundes zur Lösung der Gesamtsituation wider.

Positiv bewertet und damit die Aufwertung begründet wurde von Moody`s die Unterstützung bei der Lösung der Situation durch den Bund. Kritisch merkt Moody`s an, dass trotz erfolgreicher Annahme des Angebotes ein, wenn auch deutlich geringeres, Restrisiko bestehe. Für den Fall einer Annahme stellt die Ratingagentur Kärnten eine weitere Verbesserung des Ratings in Aussicht.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser, LHStv.in Schaunig
Redaktion: Schäfermeier/Kurath