News

LOKAL

Baubeginn für Ausbildungszentrum in Krumpendorf

16.09.2016
Die Produktionsgewerkschaft (PRO-GE) lud zu Spatenstich für neues Ausbildungszentrum – Investitionsvolumen rund 9 Mio. Euro
„Dieses Projekt ist nicht nur eine Investition zur Sicherung bestehender und Schaffung neuer Arbeitsplätze, sondern auch ein klares Bekenntnis, dass Kärntner Firmen zum Zug kommen“, freut sich LHStv.in Dr.in Gaby Schaunig über das geplante Bauprojekt. Die Produktionsgewerkschaft (PRO-GE) lud gestern, Donnerstag, zum feierlichen Spatenstich für das neue Ausbildungszentrum in Krumpendorf ein. Das Investitionsvolumen wurde mit rund 9 Mio Euro beziffert. „Dadurch finden Arbeitnehmer Arbeitsplätze vor Ort und zu gerechten Löhnen und die Abgaben bleiben im Land“, hob Schaunig hervor.

Das „Haus Krumpendorf“ war schon immer Treffpunkt für unterschiedliche Generationen, um hier an den zahlreichen Fortbildungsangeboten teilzunehmen. „Wir wollen unsere Gebäude für die Nachkommen so erhalten, wie wir sie 1961 übernommen haben“, betonte PRO-GE Bundesvorsitzender Rainer Wimmer.

AK-Präsident Günther Goach bezeichnete das Projekt als wichtiges Signal dafür, dass auch in schwierigen Zeiten ein Schulterschluss zwischen Politik und Sozialpartnern oberstes Gebot sei. „Ich bedanke mich bei den Investoren und wünsche allen bauführenden Firmen ein unfallfreies Bauen“, so Schaunig. Über die Realisierung dieses Projektes freuten sich weiters Bürgermeisterin Hildegard Gaggl sowie Vertreter der Bauherren und aus der Region.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Kohlweis/kb