News

LOKAL

Klagenfurter Villacher Straße: Studie über Busbuchten läuft seit Montag

20.09.2016
LR Köfer: Gutachten liegt voraussichtlich Anfang Oktober vor

Seit Montag laufen die Erhebungsarbeiten über die Beibehaltung oder Abschaffung der Busbuchten auf der Villacher Straße in Klagenfurt. Wie Straßenbaureferent Landesrat Köfer heute, Dienstag, bekannt gab, sind seit gestern mit Sensoren ausgestattete Zählplatten auf der Fahrbahn montiert, die die Verkehrsfrequenz genau zählen. Ab Donnerstag werden zudem die Buszeiten hinsichtlich eventueller Beeinträchtigung des Individualverkehrs erhoben. Zudem werden ab nächster Woche Fahrbahnhaltestellen auf der Fahrbahn zu Testzwecken eingerichtet.

„Nach der Erhebungsphase wird das Datenmaterial ausgewertet“, so Köfer, der alle Verkehrsteilnehmer bereits im Vorhinein um Verständnis für mögliche Verzögerungen aufgrund der Durchführung der Studie bittet.

Parallel zur Untersuchungsphase läuft die Vergabe des Bauloses planmäßig. „Trotz Durchführung der Studie wird am Bauzeitplan festgehalten. Mit den Arbeiten am ersten Bauabschnitt vom Villacher Ring bis zur Waidmannsdorfer Straße, wird noch im Herbst 2016 begonnen. Der zweite Abschnitt, von der Waidmannsdorfer Straße bis zur Morrestraße, wird im Mai 2017 in Angriff genommen und soll bis Herbst 2017 abgeschlossen sein“, teilte Köfer mit. Die Gesamtkosten für die Straßensanierung belaufen sich auf 2,7 Millionen Euro.


Rückfragehinweis: Büro LR Köfer
Redaktion: Herzog-Sternath/Zeitlinger