News

POLITIK

Österreich hat 45 neue Staatsbürgerinnen und Staatsbürger

21.09.2016
LH Kaiser überreichte Staatsbürgerschaftsurkunden an 34 Erwachsene und elf Kinder aus 18 Ländern
An 45 neue Staatsbürgerinnen und Staatsbürger konnte Landeshauptmann Peter Kaiser heute, Mittwoch, im Spiegelsaal der Landesregierung ihre Urkunden überreichen. Die 34 Erwachsenen und elf Kinder stammen aus 18 verschiedenen Ländern.

„Wir freuen uns, Sie als neue Österreicherinnen und Österreicher zu begrüßen und mit Ihnen aktive Verfechter des demokratischen Staatswohls zu bekommen“, sagte der Landeshauptmann. Er hob die Pflichten und gemeinsamen Aufgaben von Staatsbürgerinnen und Staatsbürgern hervor. Diese würden das Einhalten und Verteidigen der Gesetze der Republik Österreich beinhalten, aber vor allem auch Teilhabe, Mitgestaltung und Mitentscheidung. „Wir erwarten uns von Ihnen aktives Engagement, denn Demokratie lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger“, so Kaiser. Er appellierte an die Anwesenden, sich an Wahlen, Entscheidungsfindungen, aber auch politisch und gesellschaftlich zu beteiligen.

Die neuen Österreicherinnen und Österreicher – und damit auch Kärntnerinnen und Kärntner – stammen aus Bosnien und Herzegowina (4), Syrien (7), den Niederlanden (2), Deutschland (4), Armenien (5), der Dominikanischen Republik (1), Nigeria (3), Italien (1), Afghanistan (3), Marokko (2), Südafrika (1), Serbien (1), dem Kosovo (5), der Türkei (2), den Philippinen (1), Albanien (1), Kroatien (1) und Weißrussland (1). Die Gelöbnisformel wurde von Gerhard Jesernig von der für Staatsbürgerschaften zuständigen Unterabteilung verlesen.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Markus Böhm
Fotohinweis: LPD/Just