Presseaussendungen

LOKAL

Koralmbahn: Baubeginn der letzten beiden Tunnel Stein und Lind

23.09.2016
LH Kaiser: Infrastrukturprojekt Koralmbahn hat europäische Bedeutung und ist Aushängeschild für Kärnten – Ja zu Erhalt des Verladebahnhofs in Kühnsdorf zur Stärkung der regionalen Wirtschaft
Großer Bahnhof nahe der neuen und größten Eisenbahnbrücke Kärntens bei Stein im Jauntal: Heute, Freitag, gab es den offiziellen Tunnelanschlag für die beiden letzten Tunnelbauwerke der Koralmbahn. Es handelt sich um den 2,1 km langen Tunnel Stein und den 500 m langen Tunnel Lind, der bereits vor wenigen Tagen angeschlagen wurde. Beide Anschläge waren auch per Videoeinspielung zu sehen. Damit sind alle zehn Tunnels der rund 130 Kilometer langen Koralmbahn im Bau bzw. bereits im Teilbetrieb.

Zum Tunnelanschlag fanden sich zahlreiche Ehrengäste ein, allen voran Landeshauptmann Peter Kaiser, begleitet von Lebensgefährtin Ulli Wehr, die Landesräte Christian Benger und Gernot Darmann, Landtagspräsident Reinhart Rohr, ÖBB-CEO Andreas Matthä, Maik Müller von der bauausführenden Arbeitsgemeinschaft (Baresel und Kostmann), ÖBB-Infrastrukturchef Hubert Hager, ÖBB-Projektleiter Klaus Berger, der St. Kanzianer Bürgermeister Thomas Krainz und Tunnelpatin Anneliese Klösch. Weitere Gäste waren LAbg. Jakob Strauß, Abteilungsleiter Albert Kreiner (Land Kärnten) und ÖBB-Eventmanager Walter Neumann.

Zwei Mineure trugen den traditionellen Mineursspruch vor und anschließend startete die Tunnelpatin Anneliese Klösch mit einem speziellen Tunnelbagger symbolisch die Bauarbeiten im Tunnel Stein.

Der Landeshauptmann dankte allen ÖBB-Verantwortlichen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für dieses gigantische Bauwerk von europäischer Bedeutung. Die Koralmbahn stehe für tausende Arbeitsplätze. Nur in Gemeinsamkeit sei es gelungen, dieses riesige zukunftsweisende und hochmoderne Infrastrukturprojekt umzusetzen, so Kaiser. Der Landeshauptmann sprach weiter die Bitte an die ÖBB-Verantwortlichen aus, auch für den Erhalt des Güterbahnhofs Kühnsdorf einzutreten. Auch der Bürgermeister von St. Kanzian bekräftigte dies als Wunsch der gesamten Region.

„Eine gute Infrastruktur ist für unser Land unabdingbar und auch ein Aushängeschild“, sagte Kaiser. Entlang von Eisenbahnstrecken könne sich wirtschaftliches Leben entfalten, wie dies die Vergangenheit immer gezeigt habe. Die Baumaßnahmen und Bahnprojekte würden auch zum richtigen Zeitpunkt kommen, denn es müsse nun alles getan werden, um wirtschaftliche Impulse zu setzen. Gerade auch der Südkärntner Raum brauche eine wirtschaftliche Belebung, weshalb auch der Erhalt des Verladebahnhofs Kühnsdorf notwendig sei.

ÖBB-Vorstandsvorsitzender Andreas Matthä hob die vielen positiven Effekte der Bahn für Wirtschaft und Arbeitsplätze hervor. Die Fahrzeit zwischen Graz und Klagenfurt werde sich auf 45 Minuten verkürzen. Die Koralmbahn als Teil der Baltisch-Adriatischen Achse schaffe und ermögliche neue Wirtschaftsbeziehungen und sorge für eine Steigerung der Wertschöpfung der regionalen Wirtschaft.

Projektleiter Klaus Berger informierte über Details des Abschnittes zwischen Grafenstein/Althofen und Mittlern, der eine große technische Herausforderung darstelle und auf dem aktuell insgesamt 300 Menschen beschäftigt sind. Die beiden Bauwerke werden im Bagger- und Sprengvortrieb errichtet. Die Betriebsaufnahme in diesem Abschnitt ist spätestens 2022 vorgesehen. Wie schon bei allen anderen Tunnels der Koralmbahn wird auch hier größtes Augenmerk auf die Sicherheit gelegt. Daher werden beim drittlängsten Tunnel der Koralmbahn, dem rund 2,1 Kilometer langen Tunnel Stein, insgesamt drei Notausstiege errichtet, die Teil des Tunnelsicherheitskonzeptes sind.

Die Segnung des Tunnels nahmen Pfarrer Friedrich Isop und die ev. Pfarrerin Renate Moshammer vor. Moderiert wurde die Eröffnungsfeier von Martin Weberhofer, ORF-Programmchef von Radio Kärnten.

Die ÖBB investieren heuer in Kärnten rund 239 Mio. Euro in die Erneuerung und in den Neubau der Infrastrukturanlagen und sind damit einer der größten Investoren im Land. Bis 2021 fließen im Auftrag des Bundes rund 1,9 Mrd. Euro nach Kärnten um moderne Schieneninfrastrukturen zu errichten und bestehende weiter zu verbessern.

Der 33 Kilometer lange und 2,3 Milliarden Euro teure Koralmtunnel ist Herzstück der 130 km langen Koralmbahn. Diese wiederum ist Teil eines transeuropäischen Netzes von Danzig bis zur Adria. Die Inbetriebnahme ist für Ende 2023 geplant. Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB-Konzern jährlich 459 Millionen Fahrgäste und 111 Mio. Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: kb
Foto: LPD/Just

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden auf unserer Website eigene und Cookies von Drittanbietern, um unser Angebot für Sie nutzerfreundlicher zu gestalten. Indem Sie auf "akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Setzen von Cookies zu. In den Detail-Einstellungen und unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies. Die Auswahl Ihrer erteilten Zustimmung können Sie jederzeit ändern und widerrufen.

Notwendige Cookies: Diese Cookies sind für die Funktionalität dieser Website notwendig, da ohne diese eine fehlerfreie Darstellung und Bedienung nicht gewährleistet ist.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_l42cc_confirmed
_l42cc_statistics
_l42cc_marketing
_l42cc_preferences
www.ktn.gv.at Notwendig, um den Opt(in/out)-Status zu speichern 2 Jahre Cookie
cmssidprjakl www.ktn.gv.at Notwendig, um die Inhalte der Seite anzuzeigen Beenden der Browsersitzung Session
ns_agis_8080 gis.ktn.gv.at Notwendig zur Anzeige von Karten Beenden der Browsersitzung Cookie

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Präferenzen: Der Einsatz dieser Cookies ermöglicht uns die Informationen zu speichern, die Sie als Nutzer durch Ihr Surfverhalten definieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten. Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt norwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien plaziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Nicht qualifizierte Cookies sind Cookies, die wir gerade versuchen zu klassifizieren, zusammen mit Anbietern von individuellen Cookies.

Statistiken: Diese Cookies (ggf. von Drittanbietern) ermöglichen uns die statistische Auswertung der Website mittels Speicherung anonymisierter Informationen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_ga Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 2 Jahre HTTP
_gat Google Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken 1 Tag HTTP
_gid Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 1 Tag HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.

Marketing: Diese Cookies werden von Drittanbietern verwendet, um Ihnen (auch auf externen Webseiten) personalisierte Werbung anzuzeigen.

Name Anbieter Zweck Ablauf Typ
_RequestVerificationToken Zendesk Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP
_RequestVerificationToken Cookiebot Hilft, Cross-Site Request Forgery- (SCRF-) Angriffe zu verhindern. Session HTTP

Über Cookies
Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert, indem er diese auf Ihrem Rechner abgelegt. Gemäß der aktuellen Rechtsprechung dürfen wir eigene Cookies ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung setzen, wenn diese für den Betrieb unserer Website unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen, insbesondere von Drittanbietern, benötigen wir dagegen Ihre Erlaubnis. Unsere Website verwendet unterschiedliche Cookie-Kategorien, die durch uns oder Drittanbieter platziert werden.

Nicht qualifizierte Cookies
Diese Cookies befinden sich noch in der Klassifizierungsphase.