News

LOKAL

Neue Dienststelle für Rotes Kreuz in Wolfsberg

24.09.2016
LHStv.in Prettner dankte bei Eröffnung allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

439 freiwillige und 89 berufliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie jährlich rund 40 Zivildiener des Roten Kreuzes, Bezirksstelle Wolfsberg, haben seit heute, Samstag, ein neues „Zuhause“. 3.320 Quadratmeter umfasst die moderne Dienstelle, die mit einem offenen, ausgeklügelten Raumkonzept besticht. Fünf Millionen Euro wurden investiert. Zur Eröffnung kam auch Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner.

„Die Rot-Kreuz-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten rund um die Uhr hervorragende Arbeit. Ihnen dafür Dank, Respekt und Anerkennung auszusprechen, ist das Mindeste. Erfreulich ist es, wenn man dieses Danke mit einem ‚Geschenk‘ in Form der neuen Bezirksstelle verbinden kann“, erklärte Prettner. Die Tätigkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sei herausfordernd, schwer, mitunter belastend.

„Alles, was zu einer ‚Erleichterung‘ beitragen kann, wie diese neue Dienststelle, ist willkommen“, so Prettner. Sie verwies in ihrer Rede auf eine Jahresbilanz, die deutlich mache, wie viel Einsatzbereitschaft und Idealismus gefordert seien: Ein Notarzteinsatzfahrzeug sowie drei Rettungswagen sind durchgehend in Bereitschaft, tagsüber sind 15 Rettungsfahrzeuge im Einsatz. Somit konnten im Jahr 2015 an die 27.000 Transporte mit fast 1,3 Millionen gefahrenen Kilometern im Rettungsdienst absolviert werden.

„Dazu kommt, dass mehr als 1.300 Menschen im Tal durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Pflege und Betreuung versorgt werden.“ Laut Kärntens Rot-Kreuz-Präsident Peter Ambrozy leisteten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in allen Bereichen etwa 171.000 Stunden, von denen rund 39.000 freiwilligen Helferinnen und Helfern zuzuordnen waren.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Grabner/Böhm
Foto: Büro LR Prettner/Hafner