News

LOKAL

Arbeitsgruppe zur Erarbeitung eines Gesamtkonzeptes für LKW-Fahrverbote eingesetzt

27.09.2016
LR Darmann: Bis Ende Dezember wird Grobkonzept erstellt – Stärkung der heimischen Wirtschaft und Schutz der Bevölkerung als zentrale Ziele

Nachdem LR Gernot Darmann als zuständiger Referent für Verkehrsrecht und Verkehrssicherheit die Erarbeitung eines Gesamtkonzeptes für LKW-Fahrverbote in Kärnten angekündigt hat, lud er heute, Dienstag, zu einem ersten Runden Tisch mit Vertretern der Wirtschaftskammer, der Industriellenvereinigung, des Gemeindebundes, des Städtebundes sowie der zuständigen Fachabteilungen der Kärntner Landesregierung. Dabei wurde eine Arbeitsgruppe installiert, welche bis Ende Dezember ein Grobkonzept erstellen wird, so Darmann. Für die Arbeitsgruppe wurde seitens der anwesenden Institutionen jeweils ein Vertreter nominiert.

„Wir haben bewusst eine transparente Vorgehensweise unter Einbindung aller wesentlichen Institutionen gewählt. Bei der Erarbeitung des gemeinsamen Konzeptes sind die Stärkung der heimischen Wirtschaft mit dem Erhalt der Arbeitsplätze sowie der Schutz unserer Bevölkerung zentrale Ziele, ebenso wie der Schutz der Straßeninfrastruktur und der Kampf gegen die Autobahn-Mautflüchtlinge“, so Darmann im Anschluss an den Runden Tisch.

Darmann zeigte sich erfreut darüber, dass von allen anwesenden Vertretern Interesse an einem einheitlichen Konzept für ganz Kärnten gezeigt und die aktive Mitarbeit angeboten wurde. „Wir müssen dabei nichts neu erfinden, sondern können von den positiven Erfahrungen anderer Bundesländer gemeinsam profitieren. Ziel ist eine für ganz Kärnten zufriedenstellende Lösung, welche dann auch von allen Beteiligten mitgetragen wird“, betonte Darmann.


Rückfragehinweis: Büro LR Darmann
Redaktion: Aichbichler/Zeitlinger