News

LOKAL

L 135 St. Pauler Straße: Sanierung von zwei Streckenabschnitten

30.09.2016
LR Köfer: In beide Baulose werden 653.000 Euro investiert
Ab Montag finden auf der L135 St. Pauler Straße im Bereich Hart/ Watzing sowie im Altachgraben umfangreiche Sanierungsarbeiten statt. Wie Straßenbaureferent Landesrat Gerhard Köfer informiert, werden auf der St. Pauler Straße gleich zwei Baulose in Angriff genommen. Einerseits wird die L135 von Kilometer 13,8 (Zufahrt Abfallwirtschaftsverband Lavanttal) bis Kilometer 15,07 (Anbindung Ettendorfer Straße) saniert. Andererseits muss eine Hangrutschung bei Kilometer 12 im Altachgraben stabilisiert werden.

„Die Sanierung des Bauloses Hart/Watzing ist notwendig, da das Straßenbild in einem schlechten Zustand ist und die Güteklasse vier aufweist. Aufgrund der starken Belastung durch erhöhten Lkw-Verkehr bedarf der 1,3 Kilometer lange Abschnitt einer dringenden Sanierung. Zudem muss auf gleicher Strecke im Bereich Altachgraben eine Hangrutschung, die zum ständigen Absitzen der rechten Fahrspur führt, stabilisiert und die Fahrbahn saniert werden, da ein Abrutschen eines Fahrstreifens möglich scheint“, so Landesrat Köfer.

Insgesamt werden in beide Baulose 653.000 Euro investiert, wobei für die Sanierung Hart/Watzing 550.000 Euro veranschlagt sind. Die Arbeiten an der Hangrutschung Altachgraben sollten voraussichtlich bis Ende November abgeschlossen sein, das Baulos Hart/ Watzing in einer Zwischenstufe bis 16. Dezember 2016. Deckenbauarbeiten finden im April 2017 statt. Während der Bauarbeiten wird eine Umfahrung des Baustellenbereiches über die L146 Schwarzenbacher Straße (Abzweigung Altachgraben) weiter auf die L143 Ettendorfer Straße über Ettendorf bis zur Anbindung zur L135 St. Pauler Straße (große Watzing) eingerichtet.


Rückfragehinweis: Büro LR Köfer
Redaktion: Herzog-Sternath