News

LOKAL

FamiliJa – ein Vorzeigeverein aus dem Mölltal

01.10.2016
20 Jahre FamiliJa: Dienstgeber mit 16 Arbeitsplätzen und über 100 ehrenamtlichen Mitarbeitern – LHStv.in Prettner: „Unverzichtbare Leistungen im regionalen Sozialbereich“

Wenn man ein familienpolitisches Vorbild sucht – im Mölltal findet man es: Weil es vor 20 Jahren keine Einrichtungen zur Unterstützung von Familien gegeben hat, haben sich einige engagierte Mölltaler in Eigenregie zusammengetan, um FamiliJa ins Leben zu rufen. Das „Baby“ ist rasant groß geworden. Der einstige kleine Verein – mittlerweile getragen von mehr als 100 ehrenamtlichen Mitarbeitern – hat sich zu einem Dienstgeber mit 16 Arbeitsplätzen entwickelt. „FamiliJa zeigt, was man auf die Füße stellen kann, wenn erstens der Wille da ist und wenn zweitens alle an einem Strang ziehen. Das Schlagwort ,Gemeinsam sind wir stark‘ ist im Mölltal mit Leben erfüllt worden“, zollte LHStv.in Beate Prettner der Einrichtung zum 20-Jahr-Jubiläum, das gestern Abend in Obervellach gefeiert wurde, ihren Respekt.

Die Gesundheits- und Sozialreferentin ist überzeugt: „FamiliJa ist ein Vorzeigeprojekt: Nicht nur für Kärnten, sondern über unsere Grenzen hinaus.“ Projekte von FamiliJa würden Prozesse in Gang bringen, die im regionalen Gesundheits- und Sozialbereich nachhaltige Entwicklung leisten. Eltern-Kind-Gruppen, Betreuung der "Gesunden Gemeinden" in ganz Oberkärnten, Durchführung der schulischen Tagesbetreuung, Hospizbegleitung – es ist eine Vielzahl an Leistungen, die FamiliJa anbietet. Die Beteiligungszahl pro Jahr kratzt bereits an der 10.000er Marke. „FamiliJa kann sich sicher sein: Im Land Kärnten hat der Verein für seine Projekte auch weiterhin einen verlässlichen Partner“, so Prettner.


Rückfragehinweis: Büro LHStv. Prettner
Redaktion: C. Grabner