News

LOKAL

(Be)stechende Tagung lockt internationales Publikum

01.10.2016
LH Kaiser eröffnet die zweiten „Klagenfurter Kakteentage“

Freunde (be)stechender Gewächse treffen sich derzeit schon zum zweiten Mal bei den „Klagenfurter Kakteentagen“. Landeshauptmann Peter Kaiser eröffnete heute, Samstag, die dreitägige Veranstaltung in der Schleppe-Eventhalle in Klagenfurt am Wörthersee. Die Tagung bietet eine Reihe von hochkarätigen Vorträgen mit Schwerpunkt um die Gattung Echinocereus und einer Kakteenbörse unter dem Motto Pflanzen mit „definierter“ Herkunft.

Begeistert zeigte sich der Landeshauptmann vom umfangreichen Pflanzenangebot, welches von A, wie „Ariocarpus“ bis Z, wie „Zygocactus“, reicht. „Nirgendwo wird bis morgen, Sonntag, so schön gestochen, wie hier in der Schleppe Halle“, stellte er mit einem Augenzwinkern fest. Gleichzeitig dankte er den Organisatoren, die mit dieser Veranstaltung Kakteen-Freunde aus Deutschland, der Schweiz, Italien, Slowenien, Kroatien, Tschechien, der Slowakei und Polen und aus anderen Bundesländern nach Kärnten locken. „Das ist der beste Beweis, dass es auch unter Pflanzenzüchtern einen regen interregionalen Informationsaustausch gibt“, so Kaiser.

Die Gesellschaft Österreichischer Kakteenfreunde zählt derzeit rund 800 Mitglieder. Von Freitag bis Sonntag wird in Klagenfurt eine Reihe von Fachvorträgen international bekannter Kakteenfachleute geboten.

Mehr Infos: www.kaktuskaernten.at

Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Susanne Stirn