News

LOKAL

Erster Kärntner Wirtschaftskongress war ein voller Erfolg

01.10.2016
LH Kaiser und LHStv.in Gaby Schaunig begeistert von der Vielfalt der Aussteller – Zustrom zum Kongress war groß
Der Festsaal der Gemeinde Krumpendorf war zum Bersten voll – über 50 Aussteller, boten dort heute, Samstag, im Rahmen des 1. Kärntner Wirtschaftskongresses ihre Produkte feil, während auf dem Podium offen über Probleme, Vorteile und Ideen von Ein Person Unternehmen (EPUs) diskutiert wurde. Begeistert vom großen Zustrom zeigten sich Landeshauptmann Peter Kaiser und LHStv.in Gaby Schaunig, die zu einer Keynote aufs Podium gebeten wurde.

„Hier ist etwas großartiges entstanden“, war Kaiser voll des Lobes und merkte an, man werde sich, ob des großen Interesses wohl schon beim nächsten Kongress nach größeren Räumlichkeiten umsehen müssen. Er freute sich, eine, laut Jury besonders herausragende, mutige und bereits sehr erfolgreiche Ein Person Unternehmerin auszuzeichnen. Anja Landler, tiergestützte Sozialarbeiterin, war mit ihrer Geschäftspartnerin, Hündin Maya, gekommen und durfte sich über eine eigens angefertigte Glaspokal aus der Glaserei Kempf sowie eine Reise, gesponsert vom Reisebüro Lifestyle freuen. Für Maya gab es vom Landeshauptmann Hundekekse die er direkt am Kongress erstanden hatte.

Über die Notwendigkeit spezieller Förderung von EPUs referierte Schaunig in ihrer Keynote. „Sie sind ein ganz wichtiger Bestandteil der Unternehmerlandschaft in Kärnten“, betonte die Finanzreferentin. Gerade nach ein bis zwei Jahren stehen viele Unternehmer davor, den nächsten Schritt, nämlich die Anstellung von Mitarbeitern, ins Auge zu fassen – hier sei gute Beratung wichtig. „Dieser Wirtschaftskongress ist eine großartige Vernetzungsplattform“, so Schaunig, die sich besonders über die vielen Rückmeldungen von Unternehmern und Besuchern freute.

Unter den zahlreichen Podiumsrednern waren beispielsweise Jutta Brandhuber (GPA-djp), SWV-Präsident Fredy Trey sowie Roland Sint, der über die Vorteile referierte, welche die Zusammenarbeit mit modernen EPUs mit sich bringen würden.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser, Büro LHStv.in Schaunig
Redaktion: Susanne Stirn
Fotohinweis: LPD/Just