News

POLITIK

Regierungssitzung 5: 1,89 Millionen Euro für „ambulante Frühförderung der AVS

03.10.2016
LHStv.in Prettner brachte Subventionsantrag ein und betonte Wichtigkeit der gezielten Förderung beeinträchtigter Kinder - 1.980 junge Kärntner (0 bis Schuleintritt) profitieren
1.980 beeinträchtigte Kinder wurden im Jahr 2015 in der „Ambulanten Erziehungshilfe“ in Kärnten gefördert und betreut (2014: 1.882 Kinder). Konkret richtet sich das Angebot an Kinder von 0 bis zum Schuleintritt mit Entwicklungsverzögerungen betreffend Wahrnehmung, Motorik, Kognition, Sprache sowie dem sozial-emotionalen Bereich oder mit der Diagnose Behinderung, aber auch mit Entwicklungsrisiken wie beispielsweise Frühgeburt und Syndrome.

„Je früher gezielte Förderung passiert, desto erfolgreicher und nachhaltiger kann sie sein“, erklärte Sozialreferentin LHStv.in Beate Prettner heute, Montag, nach der Regierungssitzung. Das Spektrum der Betreuungsleistung umfasst die Frühförderung der Kinder (zu Hause oder in den Sozial- und Gesundheitszentren der AVS in den Bezirken), verschiedene Förderungsformen im Kindergartenbereich im Sinne einer integrationspädagogischen Frühförderung, eine außerschulische Betreuung durch die ambulante Lernförderung sowie die Nachbetreuung und Unterstützung jugendlicher Behinderter in Institutionen und zu Hause. 76 Mitarbeiterinnen und Mitarbeite sind in der AEH- Frühförderung beschäftigt.

Für gefährdete oder behinderte Kleinkinder (0 bis 4 Jahre) bietet die AVS kärntenweit auch eine mobile Frühförderung zu Hause an. Sonderpädagogisch ausgebildete Fachkräfte (Sonderkindergärtnerinnen mit zusätzlicher Spezialausbildung) kommen ins Haus und fördern das Kind ganz nach dessen individuellen Erfordernissen. Ergänzend wird Frühförderung auch in den AVS-Sozial- und Gesundheitszentren durchgeführt.

Zur Finanzierung der Personal- und Sachaufwendungen in der AVS hat Prettner in der heutigen Regierungssitzung den Subventionsantrag in Höhe von 1.890.000 Euro eingebracht. Dem Antrag wurde einstimmig stattgegeben.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Grabner/Zeitlinger