News

LOKAL

Kranzniederlegung am Grab von Alt-LH. Hans Sima

07.10.2016
LH Kaiser: Allen verstorbenen Landeshauptleuten wird zum Zeichen des Respekts ein Andenken bewahrt
Kärntens Alt-Landeshauptmann Hans Sima ist im 89. Lebensjahr am 7. Oktober 2006 verstorben. Heute, zehn Jahre danach, erfolgte durch Landeshauptmann Peter Kaiser eine Kranzniederlegung an seinem Grab im Friedhof von St. Veit/Glan.

Sima war ein sehr engagierter Politiker mit vielen Verdiensten um das Bundesland Kärnten. Wie Landeshauptmann Peter Kaiser sagte, sehe er es als moralische und menschliche Aufgabe an, allen verstorbenen Landeshauptleuten Kärntens den notwendigen Respekt zu erweisen. Dieses Andenken werde mit offiziellen Kranzniederlegungen begangen. „Das ist ein Zeichen des Respekts gegenüber den Verstorbenen und deren Familien, unabhängig von der politischen Zugehörigkeit“.

Der Landeshauptmann skizzierte kurz das Leben des einstigen Politikers, der Landesparteisekretär, Landtagsabgeordneter, Bundesrat und Landesrat war, ehe er 1965 Landeshauptmann wurde, was er bis 1974 blieb. Sein Vorgänger als Landeshauptmann war Ferdinand Wedenig, sein Nachfolger wurde Leopold Wagner. Sima kam am 4. Juni 1918 in Saifnitz (Camporosso) im Kanaltal zur Welt, seine Heimatstadt wurde später St. Veit. Er starb am 7. Oktober 2006 in Klagenfurt.

Vieles bei Sima sei durch den sogenannten Ortstafelkonflikt überdeckt gewesen, sagte Kaiser. Er bezeichnete Sima als kosmopolitischen Menschen und als einen, der auch an Kunst sehr interessiert war. Er war ein Wegbereiter der Nachbarschaftspolitik in der Alpen-Adria-Region und hat sich insbesondere große Verdienste um die Klagenfurter Universität erworben. In seiner Ära wurde die damalige Universität für Bildungswissenschaften gegründet und eröffnet. An der Kranzniederlegung nahmen auch LHStv.in Beate Prettner, die Landtagspräsidenten Reinhart Rohr und Rudolf Schober, LAbg. Günter Leikam, der frühere NRAbg. Anton Leikam und Vizebgm. Martin Kulmer teil.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: kb
Foto: LPD/Just