News

LOKAL

Illegale Pflege in Pörtschach

14.10.2016
Land Kärnten-Information: Nur in bewilligten Pflegeheimen kann auch höchste Qualität erwartet werden - Fachabteilung, Bezirksverwaltungsbehörden unterstützen und beraten
Die zuständige Fachabteilung des Landes Kärnten, die Abteilung 5 - Gesundheit und Pflege, Heim- und Anstaltspflege, informiert heute, Freitag, die Bevölkerung neuerlich über die illegal stattfindende Pflege in einer bestehenden Einrichtung in Pörtschach.

Trotz seit Jahren getätigten Anzeigen, anhängigen Verwaltungsstrafverfahren, Gerichtsverfahren und ausgesprochenen Verwaltungsstrafen, sei die Betreiberin nicht davon abzubringen, die illegale, vom Land Kärnten nicht bewilligte Einrichtung weiterzuführen. Die Information erfolge auch, weil es sich bei den Pflegenden um Laien und keineswegs um qualifiziertes Personal handelt, wird seitens des Landes erneut aufmerksam gemacht.

Bei der Entscheidung für eine Pflegeeinrichtung stehen die Fachabteilung Pflegewesen in der Abteilung 5 sowie die in den Bezirksverwaltungsbehörden vorhandenen GPS jederzeit mit gesicherten Informationen und Ratschlägen zur Seite. Damit soll bereits im Vorfeld sichergestellt werden, dass Pflege in höchster Qualität erwartet werden kann. Auch für die derzeitigen BewohnerInnen der illegalen Einrichtung in Pörtschach können seitens des Landes Ersatzplätze in bewilligten Pflegeheimen bereitgestellt werden. Grundsätzlich liege es in der jeweiligen persönlichen Entscheidung, dieses Angebot auch anzunehmen, doch müssen sich die Betroffenen und deren Angehörige bewusst sein, dass eine sichere Pflege in einer illegalen Einrichtung keinesfalls gewährleistet werden könne.

Seitens des Landes wird die Bevölkerung aufgerufen, Verdachtsmomente von gefährlicher bzw. illegaler Pflege oder Pflegemängel sofort beim Land Kärnten anzuzeigen.


Rückfragehinweis: Abteilung 5- Gesundheit und Pflege, Heim- und Anstaltspflege
Redaktion: Leifert/Zeitlinger