News

SPORT

VST Laas: Leichtathletik-Sektion ist Aushängeschild im Kärntner Sportgeschehen

16.10.2016
Sportreferent LH Kaiser gratulierte zum 30-Jahr-Jubiläum – Zusammenhalt und Miteinander stehen hier hoch im Kurs

Im Großen Saal der Neuen Burg in Völkermarkt feierte die Sektion Leichtathletik des VST Laas gestern, Samstag, ihr 30-Jahr-Jubiläum. Der Feier wohnten auch Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser ebenso wie Völkermarkts Bürgermeister Valentin Blaschitz, ASVÖ-Kärnten-Präsident Kurt Steiner und KLV-Präsident Albert Gitschthaler bei. Sie alle gratulierten in Grußworten der aktiven Leichtathletik-Sektion und hoben unisono die tolle Jugendarbeit und den unermüdlichen Einsatz der Funktionäre und Trainer hervor.

„30 Jahre sind eine stolze Zeit. Ihr habt viel Engagement aber auch Verantwortung für sportliche Jugendliche übernommen und das Ergebnis waren tolle Wettkampfergebnisse über das österreichische Leistungsniveau hinaus“, fasste der Landeshauptmann die Arbeit der Sektion zusammen. Einen Verein, in dem die Freundschaft, der Zusammenhalt und das Miteinander hoch im Kurs stehen würden, am Laufen zu halten, erfordere ebenso wie die sportliche Weiterentwicklung der Athletinnen und Athleten enorm viel Einsatz und harte Arbeit. „Behaltet diesen Spirit bei, bietet der Jugend weiterhin vernünftige sportliche Alternativen und forciert die Aktion Sportverein trifft Schule“, animierte Kaiser die Vereinsverantwortlichen, weiterhin für den Sport und die Leichtathletik zu wirken.

Blaschitz hob hervor, dass ihm mit dem Verein, den Trainern und Sportlern seit 30 Jahren eine enge Freundschaft verbinde. Explizit hob er Langzeitobmann Wolfgang Hribernig hervor. „Die Leichtathletik ist in Völkermarkt untrennbar mit seinem Namen verbunden. Hribernig ist ein Vorbild für jeden Leichtathleten und jede Leichtathletin, ein großartiger Trainer, der die Jugendlichen begeistern kann und ein umsichtiger Sektionsleiter. Er lebt das Sportlerherz vor." Seitens der Stadtgemeinde und des ASVÖ erhielt Hribernig das Ehrenzeichen in Gold überreicht.

Steiner betonte, dass der VST Laas seit der Gründung im Jahre 1986 ein Aushängeschild im Kärntner Sportgeschehen sei. In den letzten 30 Jahren habe die Sektion und ihre Mitglieder regelmäßig bewiesen, dass sie Veranstaltungen, Wettbewerbe und Trainingslager mit viel Engagement erfolgreich durchführen könne. „Die Fokussierung auf die Nachwuchsausbildung hat zur Entwicklung zahlreicher Talente und zu unzähligen Titeln in den unterschiedlichsten Leichtathletik-Disziplinen geführt“, so Steiner.

Gitschthaler erwähnte ebenfalls die beispielgebende Nachwuchsarbeit und appellierte, dass Vereine wie der VST vermehrt an die Schulen kommen sollten, um die Lust an der Leichtathletik zu wecken.

Hribernig, er übergab gestern nach 20 Jahren die Obmannschaft an Thomas Miklau bleibt aber Trainer, gab einen Rückblick über die Entwicklung der Sektion in den letzten drei Jahrzehnten. Dabei hob er die wichtigsten vom Verein organisierten Veranstaltungen, wie die Österreichische Halbmarathon-Meisterschaft (1995), den seit 29 Jahren beliebten Stadtlauf und den Berglauf Haimburg-Diex hervor. Zudem erwähnte er die seit dem Jahr 2013 bestehende Trainingskooperation der Sektion mit der NMS Bleiburg und die vom Land und der Sektion unterstützte Aktion „Sportverein trifft Schule“. Der VST bietet dabei Kurse zu je sechs Wochen im Rahmen des Turnunterrichtes in den Volksschulen Völkermarkt, Griffen, St. Kanzian und Eisenkappel an. Einen besonderen Dank und standing ovations gab es für Hauptsponsor Alfred Laas.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Michael Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LH Kaiser/Bürger