News

LOKAL

Land ehrt junge Wissenschafts-OlympionikInnen

17.10.2016
LH Kaiser und LR Holub überreichten Urkunden für großartige Erfolge bei Erdwissenschaftsolympiade
 Vier junge Kärntnerinnen und Kärntner galt es für Landeshauptmann Peter Kaiser und Landesrat Rolf Holub heute, Montag, im Spiegelsaal der Kärntner Landesregierung zu ehren. Michael Haberl und Hanna Steindorfer vom BRG Feldkirchen so wie Elisabeth Klaus vom Europagymnasium Klagenfurt und Tobias Gaggl vom Peraugymnasium Villach holten bei der Internationalen Erdwissenschaftsolympiade (IESO) im Einzelbewerb und im gemischten Teambewerb Silbermedaillen. Bei der Urkundenverleihung waren auch Landesschulratspräsident Rudolf Altersberger und Klagenfurts Bildungsreferentin Ruth Feistritzer dabei.

„Ihr habt Unglaubliches geleistet“, so Kaiser. Dass es gleich vier Kärntnerinnen und Kärntnern gelungen sei, sich im Bundesländervergleich durchzusetzen, sei schon außergewöhnlich. Dass es diesen vier jungen Menschen dann auch noch gelang, gegen die asiatische Überlegenheit zu bestehen und mit Edelmetall ausgezeichnet zu werden, mache auch den Landeshauptmann stolz. Ein Dankeschön richtete Kaiser an das Betreuerteam für dessen ausgezeichnete Arbeit.

„Eure Leistungen sind kaum vergleichbar mit anderen“, betonte Altersberger und fuhr fort: „Wir sind stolz auf euch. Alles Gute und macht weiter so.“

Auch Holub zeigte sich begeistert vom Engagement der Olympionikinnen und Olympioniken. „Ich finde es toll, dass es auf diesem Gebiet jetzt vier Fixsterne gibt, die von Kärnten aus silbern strahlen.“


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser, Büro LR Holub
Redaktion: Susanne Stirn
Fotohinweis: LPD/Just