News

LOKAL

Militärische Allerseelenfeier in Klagenfurt-Annabichl

02.11.2016
LH Kaiser, LR Benger und LR Darmann nahmen teil – Ansprachen von Militärkommandant Walter Gitschthaler und Bischof Alois Schwarz
Beim Ehrenmal am Friedhof Klagenfurt-Annabichl fand heute, Mittwoch, wieder die militärische Allerseelenfeier statt. Gedacht wurde aller Gefallenen und Opfer der beiden Weltkriege und des Kärntner Abwehrkampfes, der im Dienst und bei friedenserhaltenden Einsätzen gestorbenen Soldaten sowie Einsatzkräften, die im Dienst für die Allgemeinheit verunglückt sind. Seitens der Landesregierung waren Landeshauptmann Peter Kaiser sowie die beiden Landesräte Christian Benger und Gernot Darmann anwesend. Weitere Gäste waren die Landtagspräsidenten Reinhart Rohr und Rudolf Schober sowie Landesamtsdirektor Dieter Platzer. Das Abschreiten der Front erfolgte durch Landeshauptmann und Militärkommandant.

Den ökumenischen Gottesdienst feierten der katholische Militärpfarrer Emanuel Remo Longin, der evangelische Militärpfarrer Michael Matiasek, Polizeiseelsorger Christian Stromberger und der altkatholische Pfarrer Erich Ickelsheimer.

„Wir sind es den Toten schuldig, uns ihrer zu erinnern“, sagte Militärkommandant Brigadier Walter Gitschthaler. Er wies gerade im Blick auf die Flüchtlingsströme auf die größte Belastungsprobe der EU hin, die diese derzeit zu bestehen habe. Es brauche eine solidarische und humane Lösung.

Die Festansprache hielt Diözesanbischof Alois Schwarz. Er machte deutlich, dass es nicht einfach sei, gegen das Vergessen anzutreten. Die Kultur des Nicht-Vergessens sei nicht einfach zu leben. Aber man habe die Pflicht, den Opfern zuzuhören. Das Gedenken sei eine Mahnung gegen den Kult der Gewalt und den Rückfall in die Barbarei, so der Bischof. Eine Versöhnung sei nur möglich, wenn den Opfern Gerechtigkeit widerfahren würde.

Im Rahmen der Allerseelenfeier, die neben dem Bundesheer auch von den Kärntner Blaulicht- und Einsatzorganisationen sowie Traditions- und Kameradschaftsverbänden mitgestaltet wurde, erfolgten Kranzniederlegungen. Für die musikalische Umrahmung sorgte wiederum die Militärmusik Kärnten unter Kapellmeister Dietmar Pranter.

Unter den vielen Teilnehmern befanden sich auch Klagenfurts Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler, Landespolizeidirektorin Michaela Kohlweiß, Landesfeuerwehrkommandant Josef Meschik, die Bezirkshauptleute Johannes Leitner und Gert Klösch sowie die Landtagsabgeordneten Günter Leikam und Andreas Scherwitzl und der frühere Militärkommandant und Landespräsident des Schwarzen Kreuzes, Gerd Ebner.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: kb
Fotos: LPD/fritzpress