News

LOKAL

KIZ Spittal stellt seit zehn Jahren das Kindeswohl in den Fokus

15.11.2016
LHStv.in Prettner: Kinder und Jugendliche werden in Krisensituationen bestmöglich begleitet
Seit mittlerweile zehn Jahren steht das Team des Kriseninterventionszentrums Spittal, kurz KIZ, Kindern und Jugendlichen in akuten Übergangs-, Not- und Krisensituationen zur Seite und begleitet Jungen und Mädchen aus unterschiedlichsten sozialen, religiösen und kulturellen Hintergründen. Gestern, Montag, wurde in den Räumlichkeiten in der Villacherstraße in Spittal mit einem Tag der offenen Tür gemeinsam mit Projektpartnern und Unterstützern Rückschau gehalten auf die vergangenen Jahre und die noch wartenden Herausforderungen.

Sozialreferentin LHStv.in Beate Prettner hob anlässlich des Jubiläums die professionelle Arbeit des Teams rund um Projektleiterin Brigitte Burger hervor. „Gerade im Prozess des Erwachsenwerdens können oftmals Steine entlang des Wegs auftauchen, die es zu überwinden gilt. Jenen Kindern und Jugendlichen, die drohen die Perspektive auf eine glückliche Zukunft zu verlieren, gibt das KIZ wieder Hoffnung und Unterstützung, indem gemeinsam Perspektiven entwickelt werden“, so Prettner.

Die Leistungen des KIZ stehen Kindern und Jugendlichen im Alter vom vollendeten vierten Lebensjahr bis hin zur Volljährigkeit kostenlos und unbürokratisch zur Verfügung. Gesamt zehn Betreuungsplätze stehen bereit, wobei die Unterstützung sowohl ambulant, als auch stationär (bis zu acht Wochen als überbrückende Wohnmöglichkeit) erfolgen kann. Als Zielsetzungen werden das Angebot an unbürokratischer, sofortiger Hilfe im Sinne von Beratung, Wohn- und Lebensmöglichkeiten sowie von sofortiger Hilfe bei unmittelbarer, vorübergehender oder langfristiger Trennung von Familie bzw. dem sozialen System formuliert. Weitere Zielsetzungen sind die Überbrückung akuter Familienkrisen (schwere Erkrankungen, Todesfälle von Bezugspersonen, sexueller Missbrauch, schwere Vernachlässigung, Scheidungskonflikte). Grundlegende Ziele sind Schutz und Sicherheit, Beruhigung und Deeskalation, Emotionale Stabilisierung und Arbeit an Coping-Strategien.

Das Team des KIZ besteht aus fachlich qualifizierten MitarbeiterInnen aus dem pädagogischen bzw. psychosozialen Bereich und umfasst SozialpädagogInnen, PsychologInnen, SozialarbeiterInnen etc. „Die Kinder- und Jugendhilfe des Landes Kärnten hat einzig und allein das Kindeswohl im Fokus und knüpft ein engmaschiges Unterstützungsnetz, innerhalb dessen das KIZ einen wichtigen Bestandteil darstellt“, betonte Prettner.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Leifert/Zeitlinger
Fotohinweis: Büro LHStv.in Prettner