News

POLITIK

Höchstes Qualitätssiegel für SeneCura St. Veit

16.11.2016
Sozialminister Stöger und LHStv.in Prettner ehrten Herzogstädter Abordnung für ihre qualitätsvolle Vorreiterrolle
Ehre wem Ehre gebührt: Im Sozialministerium in Wien konnte gestern, Dienstag, dem Altenpflegeheim SeneCura St. Veit von Sozialminister Alois Stöger und der Kärntner Sozial- und Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner das höchste Qualitätssiegel, das Österreich zu bieten hat, überreicht werden.

NQZ heißt das qualitätssichernde Management, dem Tausende intensive Schulungsstunden vorausgegangen sind. „Das Credo „Altern in Würde“ darf nicht zu einer hohlen Phrase verkommen, sondern muss in der Tat und im besten Sinn des Wortes mit Qualität gefüllt werden“, meinte Prettner. „Grundsätzlich gilt: Gleichgültig, ob Altenwohnheim, Pflegeheim, Alternative Lebensräume, Tagesstätten – es geht darum, alten Menschen eine bestmögliche Betreuungs- und Versorgungsqualität zu bieten.“

SeneCura St. Veit, das zu Recht stolz auf seine gehaltvolle Arbeit sein kann, nimmt mit diesem Gütesiegel nunmehr eine Vorbildfunktion ein. „Bis 2018 soll jedes Pflegeheim in Kärnten mit dem Gütesiegel E-Qalin, quasi einer Vorstufe zum NQZ, ausgestattet sein“, gibt die Sozialreferentin als erstes Ziel vor. Dass Kärnten diesbezüglich auf einem mustergültigen Weg ist, beweist die Tatsache, dass Prettner eben diesen qualitätsvollen Kärntner Weg im Sozialministerium referieren durfte.


Rückfragehinweis: Büro LHStv.in Prettner
Redaktion: Grabner/Böhm
Fotohinweis: Büro LHStv.in Prettner