News

POLITIK

Kärnten erlebt jetzt einen Umkehrschub im besten Sinn

24.11.2016
LH Kaiser wendet sich in kärnten.magazin nach Befreiung Kärntens von Hypo-Fessel per Brief an Bevölkerung: „Mir sind die Menschen wichtiger als schöne Budgetzahlen um jeden Preis“ – Kaiser kündigt an, weiter für leistbare Mieten und leistbaren Strom zu kämpfen
Was erwartet Kärnten und seine Bevölkerung, nachdem die Befreiung von der Hypo-Fessel erfolgreich geschafft wurde? Wie hält er es mit von diversen „Experten“ wiederholt geforderten blutigen Einschnitten? Wie sieht Kärntens Zukunft aus? Klare Antworten auf diese und weitere Fragen gibt Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser in einem offenen Brief an die Kärntnerinnen und Kärntner, der in der neuesten Ausgabe des kärnten.magazin erscheint.

11 Milliarden Euro – diese Kärnten existenzbedrohende Erblast sei mit dem Befreiungsbeitrag von 1,2 Milliarden Euro ein für alle Mal aus der Welt geschafft worden. Jetzt gelte es, mit intelligenten Sparmaßnahmen und sorgsamem Umgang mit Steuergeld selbstbestimmt die Weichen für die Zukunft zu stellen. Dazu stellt Kaiser im Brief unmissverständlich klar: „Ich suche nicht nach Streichungen, ich finde Lösungen. Dazu wurde ich gewählt.“ Kärnten habe eine vielversprechende Zukunft, auch dank von der Zukunftskoalition eingeleiteter Maßnahmen und Weichenstellungen. Als Schwerpunkte für die weitere Arbeit für Kärnten nennt Kaiser u.a. Bildung, Unterstützung und Motivation von Unternehmern sowie die Begeisterung für das Familienland Kärnten. Und er kündigt an, den Kampf für leistbare Strom- und Mietpreise konsequent weiter zu führen.

Den gesamten Brief von Landeshauptmann Peter Kaiser an die Kärntnerinnen und Kärntner lesen Sie in der neuesten Ausgabe des kärnten.magazin, das um den 1. Dezember an die Kärntner Haushalte versendet wird. Bereits morgen, Freitag den 25. November, ist das kärnten.magazin inklusive Landeshauptmann-Brief um Euro 1,20 auf www.kiosk.at erhältlich.


Rückfragehinweis: Büro LH Kaiser
Redaktion: Schäfermeier