News

LOKAL

Förderaktion zur Klimawandelanpassung für Kärntner Gemeinden

06.12.2016
LR Holub: Dialogveranstaltung zum Thema Klimawandelanpassung ist auf großes Interesse gestoßen – Förderaktion für Gemeinden läuft bis 31. März 2017
Bei der Dialog- und Informationsveranstaltung „KLAR“ informierte gestern, Montag, Umweltreferent LR Rolf Holub über die Klimawandelanpassung in Kärnten: „Die Kärntner Gemeinden sollen bei der Anpassung an den Klimawandel unterstützt werden. Dazu braucht es konkreter Umsetzungsmaßnahmen in den Regionen“, so Holub.

Für diese Maßnahmen gebe es die Möglichkeit für die Kärntner Gemeinden, an der Förderaktion „KLAR“ (Klimawandel-Anpassungsmodellregionen) des Klima- und Energiefonds teilzunehmen: „Die Einreichfrist für Projekte von Gemeinden, die sich zu Regionen mit mindestens zwei Gemeinden zusammenschließen und eine Einwohnerzahl zwischen 3.000und 60.000 Einwohnern aufweisen, endet am 31. März 2017“, erklärte Holub.

Auf der Informationsveranstaltung wurden die Teilnehmer über die Förderaktion informiert und diskutierten über aktuelle und zukünftige potenzielle Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel in Kärnten. „Der Klimawandel ist ein globales Phänomen, die Auswirkungen sind regional und lokal aber sehr unterschiedlich. Daher besteht besonders in den Regionen und Gemeinden verstärkter Handlungsbedarf“, so Holub. Es sei die Herausforderung, lokales und regionales Vorwissen zu bündeln, damit sich Gemeinden und Regionen entsprechend vernetzen und sich auf die Auswirkungen des Klimawandels vorbereiten können.

„Das Interesse der Kärntner Gemeinden und Regionen am KLAR-Programm ist sehr groß. Das Land unterstützt alle weiteren interessierten Gemeinden und Regionen mit voller Tatkraft“, betonte der Umweltreferent.

I N F O R M A T I O N: www.klimafonds.gv.at/foerderungen/aktuelle-foerderungen/2016/klar


Rückfragehinweis: Büro LR Holub
Redaktion: Rauber/Zeitlinger