News

POLITIK

„Goldenes Ehrenzeichen“ des Schwarzen Kreuzes an Landesrat Köfer verliehen

20.12.2016
LR Köfer appelliert, die Gräueltaten der beiden Weltkriege nie zu vergessen
In Anerkennung und Würdigung für außergewöhnliche Leistungen um die Kriegsgräberfürsorge in Kärnten wurde heute, Dienstag, Landesrat Gerhard Köfer das „Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Österreichische Schwarze Kreuz“ vom Landesgeschäftsführer des Schwarzen Kreuzes und früheren Kärntner Militärkommandant, Generalmajor i.R. Gerd Ebner, verliehen.

Im Rahmen eines sehr ausführlichen, persönlichen Gespräches informierte Ebner den Landesrat über die Aktivitäten im Bereich der Kriegsgräberfürsorge des Schwarzen Kreuzes in Kärnten, Italien und Slowenien. Das Schwarze Kreuz betreut alleine in Kärnten rund 90 Kriegsgräberanlagen mit fast 17.000 Toten aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg.

„Die Arbeit des Schwarzen Kreuzes ist beeindruckend und ruft die grausamen Taten beider Weltkriege in Erinnerung. Es ist wichtig, die Toten nicht zu vergessen, sondern sich diese regelmäßig in Erinnerung zu halten. Als Mahnung für jeden einzelnen, dass solche Kriege in Zukunft keinen Platz in unserer Gesellschaft haben dürfen“, betonte Köfer.


Rückfragehinweis: Büro LR Köfer
Redaktion: Herzog-Sternath/Böhm
Fotohinweis: Büro LR Köfer